Kiku
10.04.2018

Eine Momo-Version unserer Zeit

Kindertheaterclub Schwechat spielt „glück:los und mut:reich“ im Theater Forum Schwechat © Bild: Illetschko und Nocker

Der Kindertheaterclub Schwechat spielt derzeit im Theater Forum „glück:los und mut:reich“ über freiwilligen Verlust von Lebenszeit.

In der Vorwoche spielte im Wiener WuK (Werkstätten- und Kulturhaus) die Kinder- und Jugendtheatergruppe SchauSpielWerk eine Version von Michael EndesMomo“. Eine Woche drauf steigt nun im Theater Forum Schwechat ein eigenes Stück vom Kindertheaterclub dieser niederösterreichischen Stadt, das sich dem selben Thema widmet. In „glück:los und mut:reich“ gibt’s nicht die vielen grauen Herren in Anzügen, die die Zeitsparkonten der Menschen verrauchen. Hier herrscht ein einziger Alexus (!) auf einem Baugerüst mit überdimensionaler Sanduhr und Logo eines Computer- und Smartphone-Herstellers über die Menschen – in silbrig-grauen Overalls.

Dieser hat einen Stufenplan zur Eroberung der Weltherrschaft. Erster Schritt. Sämtliche Drecksarbeit von anderen Menschen erledigen zu lassen, über die Gründung einer neuen Partei, der silbrigen. Zu schlechter Letzt führt der Herrscher eine neue Währung ein – statt Geld ist es jetzt Zeit.

Den Untertanen zieht er Zeit ab, wenn sie zu langsam im alltäglichen Hamsterrad sind. Doch wie bei Kundenkarten, Facebook und virtuellen Plattformen im realen Leben, unterwerfen sich die Bühnenkinder ganz freiwillig. Ja, sie verstehen es gar nicht als Unterwerfung, jede und jeder funktioniert gerne, scheint es sogar zu lieben, ständig vom Alltagstrott –allerdings in Smilie- oder Kussmund-Posen Selfies posten zu müssen.

kindertheaterclubc Schwechat
Kindertheaterclub Schwechat spielt „glück:los und mut:reich“ im Theater Forum Schwechat © Bild: Illetschko und Nocker

Schuld sind die ausländischen Nicht-Strampler_innen

Keimt wo Unzufriedenheit auf, sind an allem ausländische Nicht- oder Wenig-Strampler_innen Schuld. Medien bauschen einen Streit im nahegelegenen Gymnasium von Bericht zu Bericht mehr und mehr auf...

Bürgerin X432xgz hat wenig Chancen, ihre Kolleg_innen mit kritischen Fragen überhaupt nur erreichen zu können. Doch irgendwann sind alle vom Hamsterrad-Dasein doch so fertig, dass die Widerständlerin doch einen Nachdenk-Klick auslöst. Alle beginnen der Reihe nach zu überlegen, was sie mit ihrer Zeit wirklich liebend gern machen möchten - Alexus hat angedroht, dass sie nur mehr einen Tag zu leben hätten. Sie entledigen sich der Oberteile ihrer Overalls und ergeben nun ein vielfärbiges Bild bunter T-Shirts. Nun regiert wieder Gemeinsamkeit statt Isolation, Kreativität löst Einförmigkeit ab, Selbstbewusstsein und Hinterfragen statt blinder Gehorsam ... Bei Momo würden die Stundenblumen wieder blühen ;)

 

Kindertheaterclub Schwechat spielt derzeit „glück:los und mut:reich“ im Theater Forum Schwechat © Bild: Alexander Zechmeister

Infos: Was? Wer? Wann? Wo?

„glück:los und mut:reich“
Die neue Produktion des Kindertheaterclub Schwechat
Ca. 50 Minuten,

Regie & Leitung: Michaela Illetschko, Christine Nocker
Darsteller_innen: Hannah Frühwirth, Anouk Kluger, Emily Kralik, Gabriel Kralik, Noah Kralik, Marlies Neubauer, Mimi Postl, Helene Schmitt, Sophie Schmitt, Anna Dorina Schuster, Hannah Wagner

Wann & wo?
Bis 13. April 2018
Theater Forum Schwechat, 2320, Ehrenbrunngasse 24
Telefon: (01) 707 82 72
­www.forumschwechat.com