Beliebte exotische Frucht: Granatapfel

© Getty Images/iStockphoto/oxyzay/iStockphoto

Gesund
06/30/2019

Medizin-Mythen: Wirkt Granatapfel gegen Bluthochdruck?

Die roten Früchte mit der holzigen Schale soll auch die Gesundheit fördern - etwa das Herz-Kreislaufsystem.

Granatäpfel sind nicht nur kulinarisch in Mode.Verbreitet ist etwa die Behauptung, Granatäpfel könnten einen erhöhten Blutdruck senken und so vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall schützen. Auch Granatapfel-Nahrungsergänzungsmittel werden mit einer solchen Wirkung beworben.

Das Team von Medizin-transparent an der Donau-Universität Krems (www.medizin-transparent.at) hat recherchiert, ob es aussagekräftige Studien zu diesem Thema gibt.

Einige Studien über die Wirkung

Tatsächlich haben einige Studien die Wirkung von Granatäpfeln in Form von Kernen, Fruchtfleisch, Säften und Nahrungsergänzungsmitteln auf den Blutdruck erforscht. Die Studienergebnisse sind allerdings in Summe nicht aussagekräftig. Ob Inhaltsstoffe des Granatapfels tatsächlich einen erhöhten Blutdruck senkt, lässt sich derzeit weder belegen noch ausschließen. Neben der Wirksamkeit ist auch die Sicherheit von Granatapfelmitteln nur unzureichend erforscht.

Mehr Information finden Sie hier.