Genuss
25.04.2018

Zwei Gemüsesorten in einem: Das ist die Gemüsepflanze 2018

Bei der Erd2-Tom2 kann der Hobbygärtner oben Paradeiser und unten Erdäpfel ernten. Ganz ohne Gentechnik.

Die 2-in-1-Pflanze Erd2-Tom2 ist von österreichischen Gärtnern zum "Gemüse des Jahres" 2018 gekürt worden. Von dem veredelten Gewächs können unter der Erde Erdäpfel und an der Oberfläche Paradeiser geerntet werden. Der "galaktische" Name der Züchtung wurde in Anlehnung an den Roboter R2-D2 aus "Star Wars" vergeben. Erstmals wurde die Pflanze von dem Tübinger Biologen Georg Melchers unter dem Namen "Tomoffel" gezüchtet.

"All jene, die es platzsparend und ausgefallen mögen, liegen mit der diesjährigen Gemüsepflanze des Jahres goldrichtig", teilte die Landwirtschaftskammer Niederösterreich mit. Erd2-Tom2 ist frostempfindlich und sollte daher erst nach den letzten Spätfrosten ins Freie gesetzt werden. Das Gewächs eignet sich sowohl für große Kübel als auch für die Freilandpflanzung.

Die Veredelungsstelle muss über der Erde liegen und darf nicht vergraben werden. Damit die Kartoffeln in der Nähe der Bodenoberfläche nicht grün und ungenießbar werden, muss immer wieder Erde nachgefüllt werden. Beim Erdäpfel wurde von den Gärtnern eine mittelspäte Sorte mit rund 170 Gramm schweren Früchten gewählt. Der Paradeiser ist eine rote, frühreife Eiertomate, die auch verkocht werden kann. Alle Betriebe, die Erd2-Tom2 führen, sind auf www.gartenbau.or.at zu finden.