Weinschule, Folge 15: Die Winzer und das Weinpaket

KURIER.at und VINORAMA.at präsentieren Ihnen vier Winzer und ausgesuchte Weine aus der West- und Südoststeiermark. Kosten Sie sich durch!

Weingut Winkler-Hermaden

Das in der Südoststeiermark gelegene Weingut Winkler-Hermaden liegt auf dem Kapfensteiner Kogel, einem erloschenen Vulkankegel mitten im Steirischen Thermenland - nur wenige Kilometer von der slowenischen und ungarischen Grenze entfernt. Auf mehr als 36 ha Rebfläche werden Trauben für gehaltvolle Weiß- und Rotweine von internationalem Format kultiviert. 
Speziell die Rotweinproduktion hat auf dem Weingut - untypisch für die Steiermark - lange Tradition. Seit 1988 werden Barrique-Fässer für die besten Rotweine aber auch ausgewählte Weißweine benutzt, die aus feinporigen Kapfensteiner Eichen gemacht werden und dem Rotwein seinen speziellen Charakter verleihen. Das Eichenholz kommt aus den eigenen Wäldern.

Mit dem Jahrgang 1988 erschien zum ersten Mal der Olivin, der sich als reinsortiger Blauer Zweigelt, einen Namen gemacht hat.

Seit 1898 ist neben dem Weingut auch Schloss Kapfenstein im Besitz der Familie Winkler-Hermaden, das ein Hotel und Restaurant beherbergt. Seit 2004 werden zusätzlich die Lagen der Domäne Stürgkh in Klöch bewirtschaftet. Produziert werden Sauvignon Blanc und die Burgundersorten Morillon, Weißburgunder und Grauburgunder und Rotwein - Pinot Noir, Blauer Zweigelt, Blauburger und Cabernet Sauvignon. 

Georg Winkler-Hermaden ist es ein Anliegen den typischen Charakter jeder Sorte zu erhalten. Blauer Zweigelt 2008, Weingut Winkler-Hermaden, Kapfenstein

Dezenter Weichselfrucht mit zarter Würze, leichte Tabaknoten, weiches strukturiertes Tannin, eleganter Körper, mittlerer Abgang. Weingut Neumeister

Seit den 1950er Jahren produziert die Familie Neumeister im über 800 Jahre alten Weinort Straden, Südoststeiermark, auf 35 Hektar ihre außergewöhnlichen Weine. 

Die Grundlage für die Weine sind die Weingärten in den besten Lagen in und rund um Straden: Saziani, Moarfeitl, Steintal und Klausen. Insgesamt werden 35 ha verarbeitet, davon 28 ha selbst bewirtschaftet und 7 ha von Vertragstraubenlieferanten.

Hier im Bild: Weinbauer Christoph Neumeister. Zusammen mit dem illyrischen und pannonischen Mischklima gewinnen die Weine ein unverwechselbares Profil. Hinzu kommen die kalkhaltigen Böden aus dem Tertiär, die in allen Weingärten zu finden sind. 

Auf dem Weingut werden für die Steiermark typische Weißweinsorten produziert: Sauvignon Blanc, Welschriesling, Weißburgunder, Morillon, Grauburgunder, Gelber Muskateller und Traminer. Bei den Rotweinen liegt der Fokus auf Zweigelt und Pinot Noir. 

Neben dem Weingut betreibt die Familie Neumeister die mehrfach ausgezeichnete Saziani Stub’n und das Hotel Schlafgut Saziani. Weißburgunder Klausen, Weingut Neumeister, Straden

Reife Bananen und Melonen; elegante Würze mit Nüssen; kraftvoll-geschmeidiger Gaumen; elegante Saftigkeit, reife Orangen und feiner Nougat. Weingut Reiterer

Das in Wies, in der Weststeiermark gelegene Weingut verschreibt sich seit gut über zehn Jahren dem Blauen Wildbacher. Weinbauer Christian Reiterer hat ein differenziertes Portfolio von Schilcher- und Weißweinen erarbeitet - wobei er Frucht klar vor Säure stellt.

Als Schilcher dürfen nur Roséweine deklariert und verkauft werden, die zu 100 Prozent aus der Blauen Wildbachertraube gekeltert werden und ausschließlich in der Steiermark gewachsen sind. In der Weststeiermark an den Ausläufern der Koralpe liegen zwischen Stainz und Wies die Schilcherlagen, die das Potential zu einem Lagenwein haben: Engelweingarten, Riemerberg und Lamberg. Schilcher Frizzante, Weingut Reiterer, Wies

Rosé Perlwein mit ausgeprägt fruchtigem Aroma nach roten Beeren und belebend frischem Geschmack mit animierender Säure. Perfekt als Aperitif oder unkomplizierter Trinkgenuss zur Brettljause mit Vulcanoschinken.

Weinbeschreibung vom "Vinorama Weinkenner des Jahres 2010" Georg Dornauer. Weingut Frauwallner

Der Familienbetrieb liegt mitten in der Südoststeiermark im Weinbauort Straden. Die Weinbaufläche umfasst 8 Hektar, auf der zwei Ausbaulinien angebaut werden: Die leichte fruchtige Linie "f", die klassische Ausbaumethode, welche die Natur am authentischsten interpretiert. Die dichten, reifen und kraftvollen Lagenweine werden aus ausgewählten hochreifen Trauben in kleinen Eichenfässer vinifiziert. 

Seit 2002 hat deren jüngster Sohn, Walter Frauwallner, die Kellerarbeit übernommen.

Im Bild: Kellermeister Walter Frauwallner. Sauvignon Blanc, Weingut Frauwallner, Straden

Limetten, Johannisbeeren und dezenter gelber
Paprika. Mineralisch, würzig am Gaumen mit pikanter Säure.

Mehr zum Thema

(KURIER.at / Nina Vutk) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?