© Getty Images/iStockphoto/Magone/iStockphoto

Genuss
12/10/2018

Veganes Spiegelei: Diese Bloggerin begeistert mit ihrem Rezept

Die vegane Version der australischen Bloggerin soll sich kaum vom Original unterscheiden.

von Laila Daneshmandi

Die Community der Veganer feiert derzeit eine 25-jährige australische Bloggerin: Ellie Bullen ist es gelungen, aus pflanzlichen Produkten ein Spiegelei nachzubasteln. Und auf den ersten Blick sieht es dem Original so zum Verwechseln ähnlich, dass so manche Follower angekündigt haben, ihre nicht-veganen Partner damit auf die Probe zu stellen.

Die Begeisterung war so groß, dass Ellie sich überzeugen ließ, das Rezept zu veröffentlichen. Manche Zutaten überraschen, doch sie sollten wohl in jedem gut geführten veganen Haushalt zu finden sein - etwa Reismehl, Nährhefe, aber auch ein Kürbis.

Hier das Video, das die Zubereitung zeigt:

(Zutatenliste darunter)

Zutaten für das vegane Spiegelei:

- 1 Esslöffel Naturhefe

- 1/4 Teelöffel schwarzes Salz

- 170 gr Kürbis, geschält und gewürfelt

- 1/4 Becher Reismehl

- 2 Esslöffel Maismehl

- 1/4 Becher Kokosnussmilch

- Salz, Pfeffer, Wasser

- Olivenöl

Zubereitung:

Der Kürbis wird verwendet, um das Eigelb zu kreieren: die Kürbiswürfel in heißem Wasser kochen.

Währenddessen kann das Eiweiß vorbereitet werden: Reismehl, Kokosnussmilch, einen Esslöffel Wasser und eine Prise Salz in einer Schüssel vermengen.

Die restlichen Zutaten werden für das Eigelb verwendet: Naturhefe und Maismehl, sowie jeweils zwei Esslöffel Wasser und Olivenöl mit schwarzem Pfeffer und einer Prise Salz, sowie dem schwarzen Salz in einem Mixer vermengen.

Den gekochten Kürbis abseihen und der Masse im Mixer beimengen, alles gut pürieren.

Eine Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen und zwei Esslöffel vom Reismehl-Teig für etwa 30 Sekunden erhitzen. Erst dann das "Eigelb" in der Mitte positionieren.

Der Rand des Eies sollte etwas knusprig werden - ähnlich wie bei einem echten Spiegelei. Mahlzeit!