Starbucks ist ein auf Kaffeeprodukte spezialisiertes Unternehmen mit Hauptgeschäftssitz in den USA.

© Deleted - 3170468

freizeit Essen & Trinken
01/09/2019

Starbucks will erstes Cafe in Rom unweit des Vatikans eröffnen

Weitere Lokale der US-Kaffeehauskette sind in mehreren nord- und mittelitalienischen Städten geplant.

Die US-Kaffeehauskette Starbucks, die im September in Mailand ihr erstes Cafe im Heimatland des Espresso eingeweiht hat, will weiterhin in Italien expandieren. So plant der US-Konzernriese die Eröffnung seines ersten Lokals in Rom unweit des Vatikans. Das neue Starbucks-Cafe soll zwischen September und Oktober nahe der vatikanischen Museen eingeweiht werden.

Die Location wurde wegen des starken Touristenandrangs den den Vatikanischen Museen gewählt, heißt es in italienischen Medienangaben. Weitere Lokaleröffnungen seien in Rom unweit der Spanischen Treppe und des Bahnhofes Termini geplant.

Verona, Venedig & Co.: Weitere Cafes geplant

Im Rahmen der italienischen Expansionsstrategie will Starbucks Cafes auch in mittelgroßen Städten in Nord- und Mittelitalien wie Turin, Padua, Verona, Venedig, Bologna und Florenz eröffnen. Vorangetrieben wird Starbucks Italien-Expansion vom italienische Unternehmer Antonio Percassi.

Starke Konkurrenz für Kaffee-Riesen

Starbucks wird in Italien wegen der Konkurrenz der "Bars", in denen Espresso angeboten wird, kein einfaches Leben haben. In Italien werden laut Branchenverband Fipe jedes Jahr sechs Milliarden Tassen Espresso serviert. Der Umsatz damit beträgt 6,6 Milliarden Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.