Schöne Tage in Carnuntum

Die Carnuntum Experience lockt nach Göttlesbrunn und Umgebung. Zu einem Rendezvous mit alter Geschichte und jungen Winzern.

Am Anfang war Marc Aurel

In den Geschichtsbüchern lesen wir von den römischen Niederlassungen um Carnuntum. Ausgrabungen sind dort zu besichtigen. 

Dann war lange nichts los in der Gegend. Das sollte sich ändern, beschlossen einige der damals schon namhaften Winzer aus Göttlesbrunn, Arbesthal oder Petronell.

Die Idee zur Carnuntum Experience war geboren. Es sollte etwas anderes werden als ein Kellergassenfest. So finden in der Zeit von Freitag, den 12. bis Montag, den 29. August nicht nur eine Menge Verkostungen statt bei den alteingessenen und jungen Carnuntum Winzern. 

Höhepunkt: die Rubin Carnuntum Präsentation am 28. August im Festschloss Hof. Joseph Haydn spielt in der Gegend eine Rolle.

Sein Geburtshaus in Rohrau ist am 12.8. Schau- bzw. Hörplatz eines Musik-Workshops mit den NÖ Tonkünstlern und am 21.11. wird dort gegessen wie zu Haydns Zeiten. Man kann gespannt sein, ob man damals besser musiziert oder gespeist hat. Mittlerweile hat sich das Festival zu einem der bekanntesten Ereignisse entwickelt, das auch dem Gerücht widerspricht, dass in und rund um Wien im August so gar nichts los wäre. Zeit für Erholung zwischen den vielen Events und Einladungen findet man in der beschaulichen Weinlandschaft der Gegend. Die Veranstaltungen sind manchmal kleiner, wenn es um Weinverkostungen auf den Gütern der Winzer geht, oder richtig groß, pompös und lukullisch inszeniert. Vom römischen Porcetta-Essen bis zur White Wine Fashion, einer Gegenveranstaltung zur kärntner Fete Blanche im Steinbruch von Bad Deutsch-Altenburg. Ebenfalls geschichtsträchtig: 25 Bienenfresser vom Weingut Pitnauer. Bienenfresser - einer der ersten reinsortigen heimischen Top-Zweigelts. www.carnuntum-experience.at
(KURIER.at / ar) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?