Genuss 11.05.2018

Neues Burger-Restaurant Peter Pane eröffnet in Wien

© Bild: Peter Pane

Die deutsche Burger-Kette Peter Pane eröffnet diesen Samstag die erste Filiale in Österreich.

Zwei Jahre nach Eröffnung der ersten Filiale will die deutsche Burger-Kette Peter Pane Wien erobern. Morgen, Samstag 11 Uhr, eröffnet in Wien der erste österreichische Standort und das gleich in prominenter Lage auf der Mariahilfer Straße. Alleine der Schanigarten bietet Platz für 100 Personen, im Restaurant sollen 250 Gäste mit Burgern verköstigt werden. Rund 1,5 Millionen Euro hat Rainer Pastätter, der als Partner für das Österreich-Geschäft und den Aufbau der Marke in Süd-Deutschland zuständig ist, investiert. Noch heuer sollen Standorte in Salzburg (Ende des Jahres) und Augsburg (11. Juli) hinzukommen: Alleine in Wien sollen vier weitere Filialen eröffnen, wie Pastätter bei einem Pressegespräch in Wien ankündigte. Der Gastronom rechnet mit einer bzw. hofft auf eine Gästefrequenz von 1000 Gästen pro Tag.

© Bild: Peter Pane

Der Burger-Macher will keine direkte Konkurrenz in Wien erkennen, wobei er sich im gleichen Segmet wie Le Burger und Rinderwahn sieht: "Wir unterscheiden uns von anderen Burger-Konzepten: Wir bieten Tisch-Service an und eine große Auswahl an veganen und vegetarischen Burger an. Bei uns kann man die Produkte nach Gusto zubereiten lassen: Man kann die Sauce austauschen oder das Brot ganz weglassen. Gute Burger können viele machen, auch ein gutes Service, aber wir wollen die Nummer eins sein."

In Deutschland sind 65 Prozent der Peter-Pane-Gäste weiblich. Zurückzuführen sei dies durch die große Auswahl an Salaten, vegetarischen Burger oder Burger ohne Brot: "Wir wollen auch in Wien Frauen und Familien ansprechen."

Das Rindfleisch kommt von deutschem Fleckvieh

Peter Pane
© Bild: Peter Pane

Fleisch und Brötchen kommen derzeit aus Deutschland: "Wir suchen österreichische Partner, aber mit der uns angebotenen Brötchen-Qualität waren wir noch nicht zufrieden." Patrick Junge, der deutsche Peter Pane-Gründer, kommt selbst aus einer Bäcker-Dynastie (Junge, rund um Hamburg) und setzt auf spezielle Brot-Sorten in seiner Burger-Kette. Auch in Österreich kann zwischen Sauerteig, süßem Brioche oder Vollkorn-Brötchen gewählt werden. Beim Rindfleisch setzt die Burger-Kette auf Black Angus und auf Fleckvieh aus Schleswig-Holstein.

Zudem gibt es weitere Unterschiede laut dem Unternehmer, der in Österreich als größter Franchisenehmer für McDonald's tätig war: Die Burger-Kette macht in Deutschland ein Drittel des Umsatzes mit Cocktails und Limonaden – auch in Wien stehen zahlreiche Drinks auf der Karte. So kostet der klassische Mojito 8,90 Euro, der Gin Tonic 7,90 Euro oder der Campari Orange 7,90 Euro.

Peter Pane
© Bild: Peter Pane

Burger-Fans wird die Nachricht freuen: Am Sonntag gibt es ein spezielles Frühstücks-Menü um 9,90 Euro inklusive zwei Getränke: Gewählt kann zwischen einem Eierspeis-Burger oder einem Paradeiser-Mozzarella-Burger sowie als zweiten Gang zwischen Pancakes, Müsli oder Kuchen.

Info: Peter Pane, Mariahilfer Straße 127, 1060 Wien, Montag bis Sonntag 11-24 Uhr

( kurier.at , kaa ) Erstellt am 11.05.2018