Lesefutter: Kim kocht

Sohyi Kims neues Kochbuch ist eine Augenweide voller neuer Rezepte.

Das neue Kim Koch(t)buch

Als "perfekte Antwort auf die Ernährungsanforderungen unserer Zeit" bezeichnet der Schleifentext Kims Crossoverküche. Nach dem Durchblättern des Buches, dem Querlesen der Rezepte und dem Betrachten von Thomas Schauers wunderbaren Fotos fühlt man sich auch gleich ein bisschen besser, gesünder und glücklicher.

Im Bild: Duk Guk Reistalersuppe aus Reistalern, Zucchini, Sesamöl, Sojasauce, Rinderfilet, Wasser und Seetang. Den Tunaburger gibt's leider nicht bei McDo

Er besteht aus Thunfisch, Garnelen, vielerlei Gemüse, Sushireis, Senfkörnern, Banymangoldblättern, Rettich uind frischen Garnelen.

Was im Rezept nicht steht: Bitte versuchen Sie nicht, diesen Burger mit den Händen zu essen. Gruß aus Korea

Koreanische Somen-Nudeln kriegt man im Asien-Shop, Gemüse, Pilze, Zwiebel und was nach Saison dann darunter gemischt wird, an jedem Markt. Ideales Rezept, um den neuen Wok auszuprobieren.

Im Bild: Koreanische Somen-Nudeln mit Eierschwammerln. Schon einmal Wodka mit Reiswein, Koreander und Zitronengras gehabt?

Das genaue Mixrezept finden Sie in diesem Buch, neben Dingen wie Kaviar Tequila, Mango-Bellini oder Thai-Mochito. Pilze zum Entgiften

In der Traditionellen chinesischen Medizin gelten Pilze als Mittel der Entgiftung. Auch der Bärlauch wirkt dabei unterstützend. Die transeuropäische Kompenente erhält das Gericht durch die Palatschinke vulgo Crepe. Eine Spur Steiermark bringt das Kernöl im Rezept.

Im Bild: Bärlauchpalatschinken mit Eierschwammerlsalat Wollen Sie wirklich hundert werden?

Wenn die brav den Tee-Rezepten aus Kims neuem Kochbuch folgen, haben Sie eine gute Chance. Und zwischendurch geht sich immer noch ein Thai-Mochito mit Thai-Basilikum aus.

Im Bild: Shiso-Tee Fisch wärmt das Qi

Cross-Over-Cooking mit asiatischen, steirischen (Kürbiskernöl) und maritimen Elementen. Linsen und Kernöl geben dem Gericht die erdige, röstige Note. Mango und Papaya mit Chili die exotische Frische.

Im Bild: St.Petersfisch mit warmem Mango-Linsen-Salat. Bibimbab ist gut für die Niere

Erde (Gemüse und Reis) stärkt das Nieren-Yin. Auf dem Foto sieht unheimlich schick aus, was es eigentlich auf Rezept geben sollte: Sushireis gekocht, allerhand Gemüse, Sesam, Eier, Chili ergeben ein schmackhafte Medizin nach koreanischer Art.

Im Bild: Koreanischer Gemüsereis (Bibimbab). Huhn macht cool

Hühnerfleisch wirkt gegen Stress und innere Ruhelosigkeit. In diesem Rezept gibt es Backhendl, allerdings so, wie Sie es beim Heurigen sicher noch nie gegessen haben, nämlich kombiniert mit Ingwer und Marillen.

Im Bild: Hühnerschnitzel mit Marillenchutney Asien trifft Italien

Angeblich kommt die Pasta ja auch ursprünglich aus dem asiatischen Raum. So gesehen wäre dieser Teller gar nicht Cross-Over. Die Kombination von Ravioli aus schwarzer Tinte plus Garnelen mit Kokosmilch und Zitronengras klingt auf jeden Fall toll. Den Schmarrn hätte der Kaiser von China auch gerne gehabt

Des Kaisers Schmarrn gehört allerdings unwiderruflich den Österreichern. Da ändert es auch nichts daran, dass Kim dem Apfelkompott etwas Ingwer beifügt.

Kim kocht neu
Das Buch ist im Brandstätter Verlag erschienen.
(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?