Genuss
25.07.2018

Cronut-Erfinder macht jetzt mit neuen Eissorten von sich reden

Die Kreation aus Croissant und Donut machte den New Yorker Patissier Dominique Ansel berühmt.

Der Erfinder des "Cronut" hat mit zwei neuen Eis-Kreationen nachgelegt: Für den heißen New Yorker Sommer erfand Konditor Dominique Ansel ein Wassermelonen- und ein Pfirsicheis. Ersteres wird in einem Stück echter Wassermelone serviert, die Kerne sind aus Bitterschokolade.

Das Pfirsicheis befindet sich in einem Plastikzylinder und wird mithilfe eines Stils nach oben geschoben - allerdings durch eine Schablone, so dass sich auf der Oberfläche immer wieder eine neue Eis-Blume bildet. Beide Kreationen wurden sofort - wie üblich bei Ansel - zu Instagram-Lieblingen.

Cronut ist noch immer Erfolgsmodell

Der Konditor hatte 2013 den "Cronut" erfunden, eine Mischung aus Croissant und Donut, und damit einen Hype ausgelöst. Immer noch kreiert er jeden Monat einen neuen "Cronut"-Geschmack (aktuell: Blaubeere-Kokosnuss).

Das Gebäck ist in seinem Laden im New Yorker Szene-Viertel Greenwich Village stets innerhalb weniger Stunden ausverkauft.

Viereckiges Kiwi-Eis

Im vergangenen Sommer hatte Ansel unter anderem ein Kiwi-Eis erfunden, das nicht nur nach Kiwi schmeckt, sondern auch so aussieht - allerdings viereckig.

Ob Cronut oder Eis, günstig sind Ansels Kreationen allerdings nie: Mindestens sechs Dollar (etwa fünf Euro) werden immer fällig.