freizeit
08.12.2018

STAR DER WOCHE: Sharon Van Etten

Gefühle, Drama, Sex und jede Kiste, die dazugehört: Sharon van Etten ist großartig wie immer - und doch völlig anders...

Mit „Tarifa“ hat  SHARON VAN ETTEN vor vier Jahren den schönsten Folkrocksong der Welt geschrieben. Der ihr auch einen Auftritt in David Lynchs genialer dritter Staffel von „Twin Peaks“ einbrachte.

In einer weiteren Kultserie spielte sie sogar eine größere Rolle, nämlich im Netflix-Überraschungs-Hit „The OA“. 

Das wichtigste Ventil für den künstlerischen Output der schlaksigen New Yorkerin bleibt aber natürlich weiterhin die Musik. Und die hat sich in diesem Jahr dramatisch gewandelt. Bei „Comeback Kid“ überraschte uns vor ein paar Wochen der heftige Synthie-Sound ihrer kongenialen Gesangspartnerin Heather Woods Broderick.

Dass dieser neue Sound jetzt tatsächlich ihrer ist, zeigt sie jetzt mit ihrer zweiten Single: „Jupiter 4“ ist eine grandiose elektronische Ballade, düster, beinahe ein wenig bedrohlich und doch von erbarmungsloser Intimität. Einfach ein echter Sharon van Etten-Song im neuen Outfit also.

An dieses neue Outfit werden sich einige ihrer Fans erst noch gewöhnen müssen. Mir gefällt’s richtig gut.  Sie hat für sich einen neuen Stil entdeckt – und wenn mir mal wieder nach dem alten ist, hör ich mir „ Tarifa“ auf CD an ...