Sandkrippe in Lignano

© Padovan

freizeit Reise
02/02/2021

Spektakuläre Sandkrippe: Lignano lädt zu virtueller Tour ein

Im italienischen Badeort an der Adriaküste wurde ein Kunstwerk aus 400 Kubikmeter Sand erschaffen.

Lignano ist vielen Österreichern als beliebter Badeort an der oberen Adria bekannt. Doch auch im Winter lockt der italienische Ort die Massen an - mit außergewöhnlicher Sandkunst. 

Denn jedes Jahr wird direkt am Strand eine große Krippe – nur aus Sand und Meerwasser – gestaltet, die mittlerweile jährlich rund 80.000 Besucher anzieht und das kulturelle Highlight Lignanos im Winter ist.

Sechs Wochen Arbeit

Vier Künstler haben auch diesen Winter in sechswöchiger Arbeit aus 400 Kubikmeter Sand eine Krippe gebaut. Die zentrale Botschaft in diesem Winter: Fürsorge, Liebe und Hoffnung.

Die Sandkrippe kann aber natürlich heuer nicht einfach so besucht werden kann. Deshalb wurde ein Video mit einem virtuellen Rundgang gestaltet, dank dessen man zum ersten Mal auch zwischen den Skulpturen herumgeführt wird und im Detail sehen kann.

Die Krippe wird diesmal länger als üblich bestehen bleiben, eventuell sogar bis Ostern, damit vielleicht der eine oder andere doch noch die Chance hat, sie auch in echt zu sehen.

Das Video mit dem Rundgang und Infos auf Deutsch gibt es hier.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.