© APA/AFP/PATRIK STOLLARZ

freizeit Reise
08/07/2020

715 Milliarden Dollar: Norwegian Cruise fährt enorme Verluste ein

Wegen der Coronakrise fuhr die Kreuzfahrtgesellschaft in den vergangenen drei Monaten ein Minus von 715 Milliarden Dollar ein.

Die Kreuzfahrt-Reederei Norwegian Cruise Line hat wegen der Coronakrise einen größeren Quartalsverlust als erwartet eingefahren. Insgesamt belief sich der Fehlbetrag der vergangenen drei Monate auf 715 Millionen Dollar (603,7 Mio. Euro), wie das Unternehmen mitteilte.

In der Vorjahresperiode hatte die Reederei noch einen Gewinn von 240 Millionen Dollar gemacht.

Auch der Umsatzeinbruch von 99 Prozent auf 16,9 Milliarden Dollar fiel größer aus als von Analysten befürchtet. Die Gesamtverschuldung der Holding stieg bis Ende Juni auf 10,3 Milliarden Dollar.

Die Buchungen lägen immer noch unter den historischen Tiefständen, erklärte Norwegian Cruise Line. Die Branche macht zwar eine steigende Nachfrage für das kommende Jahr aus, aber die Unsicherheit bleibt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.