© instagram/marcelasotointeriordesign

freizeit Mode & Beauty
01/14/2020

Weg mit Rosa & Grau: Was für Einrichtungsexperten jetzt out ist

Bekannte Designer sprechen über Wohntrends 2020 und welche Stücke sie nicht mehr sehen können.

von Christina Michlits

Der Modebibel Vogue haben namhafte Interior Designer verraten, an was sie sich sattgesehen haben und welche Dinge in Wohnbereich im Kommen sind.

Millenial-Pink und Rosegold sind out

Demnach will niemand mehr von ihnen rosa gestrichene Räume sehen. Aber auch Accessoires wie Polster, Decken oder Bilder in Rosa sind out. Millenial-Pink nennt sich Farbe, die in den vergangenen Jahren sehr oft in hippen Läden gesichtet wurde. Mit dem dazu passenden Roségold mögen die Experten auch nicht mehr arbeiten.

"Ich freue mich, dass wir das nun hinter uns lassen können", so Robert McKinley dazu. Er ist der Gründer von Studio Robert McKinley, das auf Hotels und Restaurant spezialisiert ist.

Keine Grau- und Beigetöne mehr

Er würde auch nicht mehr dazu raten, alles in Grau- und Beigetönen zu möblieren und zu streichen, so wie sich viele Promi-Blogger derzeit eingerichtet haben.

McKinley und auch Interior Designerin Kathryn M. Ireland wollen nichts mehr wissen vom perfekten Zusammenspiel der Farben. Generelle Farblosigkeit - also alles in Weiß zu halten - ist ebenso out. Stattdessen kommt wieder Farbe ins Spiel. Aber nicht das bislang beliebte Greige (ein Mix aus Grau und Beige) – satte Erdtöne und helle, klare Farben sind im Kommen.

 

Es wird wohnlicher: Vorbild sind die Neunziger

Und auch gar zu inszenierte Räume gehören für Ireland der Vergangenheit an. Unnötige Deko, die nur schön aussieht aber nicht benutzt wird, ist nicht mehr angesagt. Es soll wohnlicher und vor allem auch persönlicher werden. "Farbe, Chintz, Individualität und all die guten Dinge, die Sie an Ihre Kindheit erinnern. Personality is back!", erklärt die renommierte Einrichterin, die schon für die bekanntesten Hollywoodstars gearbeitet hat.

Terrakotta und viel Holz

Neues Vorbild in Sachen Interior sind laut Mc Kinley die Home-Kollektionen von Calvin Kleinaus den Neunzigerjahren – Leinen, Terrakotta-Böden, Naturmaterialien (viel Holz). Aber auch gemusterte Tapeten sind angesagt, Antiquitäten und dunkle Grüntöne.