© Instagram/dolcegabbana

freizeit Mode & Beauty
05/25/2021

Küssende Frauen: Russland will Dolce & Gabbana-Spot verbieten

Die Werbekampagne "Love is Love" feiert Diversität. Russland stört sich genau daran.

Das italienische Modehaus Dolce & Gabbana bekommt wegen einer Werbekampagne Schwierigkeiten in Russland. Die Staatsanwaltschaft von Sankt Petersburg hat darum gebeten, einen Werbespot des Mailänder Modekonzerns auf Instagram zu stoppen, weil darauf zwei Frauen zu sehen sind, die sich küssen, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA.

Auch küssende Männer stören Russland

Die Aussetzung der Werbekampagne wurde von einem Deputierten der Duma, Mikhail Romanow, Mitglied der Regierungspartei "Einiges Russland", eingereicht. Romanow forderte auch den Bann eines weiteren Spots von Dolce & Gabbana in Russland, auf dem sich zwei junge Männer küssen. Das Video enthalte Bilder, "die Familienwerte verleugnen und nicht-traditionelle sexuelle Beziehungen fördern", betonte der Parlamentarier.

Instagram-Nutzer sind anderer Meinung: Als "wunderschön" und "ästhetisch" beschreiben zahlreiche russische Follower den Dolce & Gabbana-Werbespot.

Dolce & Gabbana wurde bereits 2018 in China wegen eines Werbespots boykottiert. Das Modehaus hatte eine Chinesin gezeigt, die verzweifelt versuchte, Spaghetti und Pizza mit Stäbchen zu essen. Das Modehaus musste sich nach heftigem Protest entschuldigen. Dass es im Falle des aktuellen Spots nichts zu entschuldigen gibt, dürfte die russische Regierung wohl wenig kümmern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.