freizeit
13.07.2018

Festspielzeit: Salzburgs Hotels putzen sich heraus

Schöner wohnen für Jedermann: Die freizeit präsentiert Hotels für jede Brieftasche.

Schloss Mönchstein:

Zehn Jahre wurde im Schlosshotel am Mönchsberg nun konsequent umgebaut. Den krönenden Abschluss setzte 2018 die Fertigstellung der imposanten Glaskuppel, unter der sich das neu errichtete Hauben-Restaurant  „The Glass Garden“  plus zugehöriger Apollo Bar befindet. Zur Festspielzeit wird zwischen zwölf und 22 Uhr à la carte serviert, anschließend wird eine Souper-Karte mit Klassikern gereicht. Die 24 Zimmer und Suiten des Fünf-Sterne-Hauses wurden ebenfalls renoviert und zum Teil neu ausgestattet. Vom Hotel bis zum Festspielhaus sind es zwei Kilometer. Das Taxi benötigt zirka zehn Minuten, man kann aber alternativ auch den Mönchsberglift benutzen.

INFO:
Während der Festspiele starten die Übernachtungskosten bei 745 Euro pro Nacht für zwei und enden bei 2.800 Euro in der Maria Theresia Suite.
0662/84 85 55-0 www.monchstein.at 

3 slides, created on 13/Jul/2018 - 10:55:53

1/3

46-110571666

46-110571664

46-110571859

HOTEL STEIN:

Nach zwei Jahren umfangreicher Generalsanierung hat das Haus seine Pforten 2018 wieder geöffnet. Und weil Name verpflichtet: Kein Stein  blieb auf dem anderen. Die Zimmer des nunmehrigen Luxus-Hotels sind geräumig, die Bademäntel ein Hit  und das Restaurant „Seven Senses“ im 7. Stock ist ein Traum. Hier wird das Essen im Sommer auf der schönsten Terrasse der Stadt  serviert,  inklusive Festungs-Blick als Augenschmaus. Zu viele Adjektive? Überzeugen Sie sich  selbst. Bis zum Festspielhaus sind’s nur wenige Gehminuten.

INFO:
Hotel mit großartiger Terrasse und großen Zimmern: Doppelzimmer Standard ab 300 Euro, Honeymoon-Suite für Romantiker ab 800 Euro.  
0662/87 43 460 www.hotelstein.at

3 slides, created on 13/Jul/2018 - 11:12:47

1/3

46-110569283

46-110569975

46-110569281

HOTEL SACHER:

Bis März hat man im Salzburger Sacher noch fleißig renoviert, um den hohen Standard des  Hauses mit 152-jähriger Geschichte zu halten. Ab September  geht die Umgestaltung der  110 Zimmer und Suiten sowie die Renovierung der Außenfassade  in Etappen weiter. Das Sacher ist das einzige Grandhotel der Stadt und zieht  damit nicht nur während der Festspiel-Saison die  prominentesten Gäste an. Bis zum Festspielhaus sind es zirka zehn Gehminuten, mit High Heels dauert’s vermutlich etwas länger.   

INFO:
Das exklusivste und teuerste Haus der Stadt: Deluxe-Doppelzimmer kosten 755 Euro pro Nacht, die Präsidenten-Suite 5.540 Euro pro Nacht. 0662/88 97 70 www.sacher.com

4 slides, created on 13/Jul/2018 - 11:12:47

1/4

46-110571235

46-110571530

46-110571529

46-110571587

VILLA CARLTON:

Mit Terrassen-Refreshment startet die Villa Carlton in den Sommer. Den 39 Nichtraucherzimmern sind vier Themen zugeordnet:  Pop-Art, Tradition,  Eleganz und Landhaus. Seit Ende 2016 befindet sich im Keller des Hauses ein Barber, der Herren den ultimativen Festspiel-Look verpasst (thebarber.at).  1,8 Kilometer bis zum Festspielhaus – sieben Minuten per Taxi bei freier Fahrt.

 

INFO: Das Boutique-Hotel liegt wenige Gehminuten vom Mirabellgarten entfernt. Zimmerpreis: 170 Euro ohne Frühstück.

0662/88 21 91 www.villa-carlton.at 

3 slides, created on 13/Jul/2018 - 11:12:47

1/3

46-110571589

46-110571534

46-110571588

HOTEL PITTER:

Vier Jahre wurde das legendäre Pitter renoviert und umgebaut. Nun erstrahlen Hotel,  Fassade und die 192 Zimmer und Suiten in neuem Glanz.
Apropos: Glanzstück des von Familie Imlauer privat geführten  Hauses sind das Restaurant (Bild links oben) und die Sky Bar im 6. Stock.  Wer ins Festspielhaus will, fährt fünf Minuten mit dem Taxi oder spaziert  15-20 Minuten  durch den schönen Mirabellgarten dorthin.

INFO:
Essen und trinken über den Dächern der Stadt: Doppelzimmer ab 289 Euro pro  Nacht exklusive Frühstück, ab 339 Euro inklusive Frühstück für zwei. 0662/88 97 80 www.imlauer.com

3 slides, created on 13/Jul/2018 - 11:12:47

1/3

46-110595050

46-110595049

46-110595051

HOTEL GOLDGASSE:

Eigentlich ist das Hotel in der Goldgasse das Festspiel-Hotel schlechthin. Schließlich  ist jedes Zimmer einer anderen Aufführung der Salzburger Festspiele gewidmet. Das einzige Small Luxury Hotel Salzburgs ist in einem 700 Jahre alten Steinhaus in einem historischen Gässchen  der Altstadt untergebracht.  Die 16 Zimmer und Suiten sind individuell gestaltet, großformatige Bilder mit Szenen der Festspiel-Aufführungen ziehen sich aber durch. Zum Festspielhaus geht es fünf Minuten zu Fuß, außer man kehrt wo ein.

INFO:
Mehr Privat-Residenz als Hotel und Festspiel-Flair pur:  Doppelzimmer Standard ab 300 Euro,  Suite ab 450 Euro, exklusive Frühstück.
0662/84 56 22 www.hotelgoldgasse.at

3 slides, created on 13/Jul/2018 - 11:12:47

1/3

46-110571536

46-110571660

46-110571594

Schöner Shoppen: Exklusive Adressen in der Mozartstadt:

6 slides, created on 13/Jul/2018 - 11:53:28

1/5

46-110573812

FAVORITE KAMER Im Concept-Store von Julia Hauff, im trendigen Andräviertel, findet man Mode,  Kosmetik, viel mehr – und: eine Espresso-Bar. Die Produkte kommen aus der Region, der Kuchen auch. Hier fühlt man sich wie im eigenen Wohnzimmer. Paris-Lodron-Straße 12 www.favoritekamer.com

46-110595707

DAS KLEID „Das Kleid“ ist die Adresse für Brautmoden und  Couture-Roben.  Das Atelier der gebürtigen Ötztalerin und Schneidermeisterin Marlene Scheiber  befindet sich im Hochparterre einer Gründerzeit-Villa  der rechten Altstadt. Die Anproben  finden im intimen Ankleidezimmer statt, in jedes ihrer Brautkleider investiert Scheiber 40 bis 50 Stunden Handarbeit.   Dr.-Franz-Rehrl-Platz 2 www.daskleidsalzburg.at  

46-110574601

JUWELIER KOPPENWALLNER Paul Koppenwallner führt einen Familienbetrieb mit eigener Goldschmiede und Uhrmacherwerkstatt. Herausragend: Das hochwertige Marken-Angebot und der perfekte Kunden-Service.    Alter Markt 7 www.koppenwallner.com

46-110594892

SUSANNE SPATT Jedes einzelne Teil der Trachten-Kollektionen der ehemaligen Juristin Susanne Spatt wird in Österreich  produziert.    Die Designerin stattet auch den „Jedermann“ exklusiv mit Kostümen aus und setzt auf exklusive Materialien wie Samt, Seide, Kaschmir und Reinleinen. Die Handdrucke stammen von ihrem Mann Markus Wach. Aigner Straße 30 www.susanne-spatt.com  

46-110595270

BINDESTELLE Die ausgebildete Gärtnerin, Meisterfloristin, Kräuterpädagogin und Eventmanagerin Sandra  Merhaut legt besonderen Wert auf respektvollen Umgang mit Blumen und Blüten sowie fair produzierte und fair gehandelte Ware, die sie so oft wie möglich aus Österreich bezieht. Maxglaner Hauptstraße 73 www.bindestelle.com