© (Martin Lundström

freizeit
10/29/2021

Emma Sventelius weiß, was an der unsichtbaren Brücke geschehen ist

Die schwedische Mezzosporanisten über ihr Lieblingsbuch "Die unsichtbare Brücke" von Julie Orringer.

von Sabine Edelbacher

Es erzählt die ergreifende Geschichte von drei ungarisch-jüdischen Brüdern vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs. Im Zentrum des Romans stehen die Städte Paris und Budapest, eine außergewöhnliche Liebe sowie die Kunst und Musik der 1930er-Jahre. Als Schwedin ist meine persönliche Familiengeschichte nicht mit dem Zweiten Weltkrieg verbunden. Aber die Erzählweise der Autorin schaffte es, mich auf eindringliche Art und Weise in diese Zeit zu versetzen und ließ mich die Emotionen der Protagonisten spüren und deren Gedanken denken.

* Die schwedische Mezzosporanisten ist ab 31.10. im „Rosenkavalier“ in der Rolle Octavian zu sehen, volksoper.at
facebook.com/emmasventeliusmezzo
Instagram @esventan

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.