© Peter Korrak 2017

Mein LIEBLINGSBUCH
05/19/2018

Boris Bukowski: Mein LIEBLINGSBUCH

Über „Ausgeträumt“ von Charles Bukowski

von Sabine Edelbacher

Ich nehm jetzt absichtlich kein Buch, das bitterernst und tiefsinnig ist und fürs ganze Leben einen moralischen Imperativ abgeben kann, sondern ein „billiges“ Taschenbuch: „Ausgeträumt“, im amerikanischen Original „pulp“ (= Schund), eine wunderbare selbstironische Inszenierung des eigenen Abgangs. Mein Credo, „das Leben ist im besten Fall ein geiles Abenteuer mit tödlichem Ausgang“, das hat Charles Bukowski hier inhaltlich vorgegeben und das Buch zur posthumen Veröffentlichung seiner Frau hinterlassen. Gibt’s einen schöneren Trost für die, die wir zurücklassen, als Humor?

* „Gibt’s ein Leben vor dem Tod“ ist das aktuelle Album des Künstlers. Sein nächstes Konzert: 9. Juni in Spielberg, Tickets, www.bukowski.at
www.facebook.com/bukowskiboris
Instagram @bukowski_boris

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.