© Getty Images/izusek/iStockphoto

Einfache Sprache
03/16/2020

Wie man mit den Veränderungen im Alltag umgehen kann

Der Alltag ist momentan anders als gewohnt. Ein Experte gibt Tipps, wie man damit umgehen kann.

von Inklusive Lehrredaktion

Täglich erfährt man etwas Neues über das Corona-Virus.
Für viele Menschen sind diese Nachrichten beunruhigend.
Vor Kurzem teilte die österreichische Regierung mit,
dass die Menschen die meiste Zeit zuhause bleiben sollen.
Das zuhause bleiben ist für viele Menschen schwer.
Manfred Stelzig ist ein Psychiater aus Salzburg.
Psychiater erkennen, behandeln und erforschen
geistige Erkrankungen.
Er gibt Tipps, wie man mit der Situation
besser umgehen kann.

Stelzig erklärt, dass Zusammenhalt jetzt
besonders wichtig ist.
Jeder Mensch kann etwas dafür tun,
dass sich das Corona-Virus nicht noch schneller ausbreitet.
Indem man sich so verhält,
wie es die österreichische Regierung empfiehlt,
hilft man mit.
Das ist für viele Menschen ein gutes Gefühl.

Wenn man Angst hat, oder sich alleine fühlt,
soll man eine vertraute Person anrufen.
Oft kann ein angenehmes Gespräch
beruhigend wirken.
Stelzer sagt auch, man sollte sein zuhause
als sicheren und geschützten Bereich sehen
und sich nicht eingesperrt fühlen.
Wenn man mit einer Person zuhause Streit hat,
kann es helfen, eine Runde spazieren zu gehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.