Freunde fürs Leben leiden, wenn einer stirbt.

© Getty Images/iStockphoto/FatCamera/iStockphoto

Einfache Sprache
10/30/2019

Wie Haustiere den Tod von einem anderen Tier verarbeiten

Der Tod von einem anderen Tier belastet manche Haustiere sehr. Besitzer können betroffenen Tieren helfen.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Der Kurier-Tiercoach erklärt, wie Haustiere auf den Tod
von anderen Tieren reagieren.
Er gibt auch Tipps, wie Besitzer ihnen am besten
helfen können.

Reaktionen
Die Haustiere merken es, wenn ein anderes Tier
in der Familie fehlt.
Sie reagieren unterschiedlich darauf.
Manche fressen nicht, andere suchen nach
dem verstorbenen Freund und andere zeigen keine Reaktion.
Es ist eine Herausforderung für den Besitzer, zu erkennen,
was das Tier braucht.

Behandlungen
Die Schmerzen von den Haustieren
dürfen nicht unterschätzt werden.
Sie können auch an dem Broken-Heart-Syndrom leiden.
Broken-Heart-Syndrom nennt man Herzprobleme,
die man wegen psychischen Problemen bekommt.
Dabei muss nicht sofort das Herz behandelt werden.
Am wichtigsten ist, dass es dem Tier
psychisch wieder besser geht.
Pflanzliche Produkte, zusätzliche Streichel-Einheiten
und Spiele zur Ablenkungen können dabei helfen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.