Einfache Sprache
23.08.2018

USA beschließen neue Straf-Zölle auf chinesische Waren

Der US-Handelsminister Wilbur Ross meint, dass China auf Dauer nur wenig gegen die Straf-Zölle der USA unternehmen kann.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 23. August haben die USA
neue Straf-Zölle auf Waren aus China beschlossen.
Das bedeutet, dass die Firmen in den USA Geld-Strafen
bezahlen müssen, wenn sie Waren aus China kaufen wollen.
Die neuen Zölle gelten ab dem 23. August.

Anfang Juli haben die USA bereits Straf-Zölle
gegen China beschlossen.

China lehnt die neuen Strafzölle der USA vollständig ab und meint,
dass China ebenfalls Straf-Zölle auf Waren aus den USA beschließen wird.

Wilbur Ross ist der Handelsminister der USA.
Ross sagte, dass China dauerhaft nicht so schnell Straf-Zölle
beschließen kann, wie die USA.
Ross meint auch, dass die USA eine stärkere Wirtschaft haben, als China.

Die USA werfen China vor, Ideen, wie zum Beispiel Erfindungen
und Filme aus den USA gestohlen zu haben.

Zum 1. Mal seit Juni 2018 gibt es momentan aber wieder Gespräche
zwischen den USA und China über den Handels-Streit.
Am 23. August werden die Gespräche fortgesetzt.