Einfache Sprache
13.08.2018

USA bereiten Armee für das Weltall vor

Bis Ende 2018 soll es in den USA eine militärische Armee für das Weltall geben. Der amerikanische Vize-Präsident möchte dafür die besten Männer von Amerika ausbilden.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Mike Pence ist der Vize-Präsident der USA.
Am 9. August sagte Pence,
dass die USA eine Armee für das Weltall gründen wollen.
Diese militärische Armee soll „US Space Force“ heißen.
Das ist Englisch und heißt auf Deutsch „US Weltall-Armee“.
Das Militär ist für den Schutz von einem Land zuständig.
Pence sagt auch, dass für diese Armee die tapfersten und
besten Männer gesucht werden,
um die USA gegen neue Gefahren zu beschützen.

Bis Ende vom Jahr 2018 soll die Planung
einer Weltall-Armee abgeschlossen sein.
Mike Pence meint, dass die USA deshalb eine Weltall-Armee
gründen müssen, weil Länder, wie zum Beispiel Russland oder China
seit längerer Zeit Waffen entwickeln,

mit denen sie Satelliten von den USA zerstören können.
Es geht um Satteliten, die für die Kommunikation
über Handy oder Internet zuständig sind und um Satteliten,
die für die Orientierung mit Navigations-Systemen zuständig sind.
Ein Navigationssystem bestimmt zuerst die Position,
auf der man sich gerade befindet und zeigt einem dann den Weg, zu seinem Ziel.
Satelliten beobachten die Erde, um zum Beispiel eine Landkarte
zu zeichnen oder sie senden Nachrichten an einen anderen Satelliten.

Bis zum Jahr 2020 soll die Planung
für die Weltall-Armee fertig abgeschlossen sein.

Davor muss aber noch der Kongress der USA dem Plan zustimmen.
Im Kongress werden die Gesetze der USA beschlossen.
Trump möchte 8 Milliarden Dollar für die Armee vom Kongress haben.

Gegner finden diesen Plan nicht gut,
weil sie die Weltraum-Armee zu teuer finden.
Sie meinen auch, dass eine Weltall-Armee nicht nötig ist.