Einfache Sprache
30.07.2018

Urlauber sitzen auf einem Vulkan fest

In Indonesien kam es zu einem Erdbeben. 500 Urlauber sitzen deswegen auf einem Vulkan fest.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 29. Juli ist es in Indonesien zu einem Erdbeben gekommen.
Indonesien ist ein asiatisches Land,
das aus vielen Inseln besteht.
Wegen dem Erdbeben sitzen mehr als 500 Urlauber auf einem
Vulkan auf einer Insel von Indonesien fest.
Ein Vulkan ist ein Berg, aus dem sehr heißes Gestein
herauskommen kann.

Das Erdbeben war sehr stark.
Mehrere Häuser wurden schwer beschädigt oder komplett zerstört.
Bei dem Erdbeben sind 14 Menschen gestorben
und 24 Menschen wurden schwer verletzt. 

Durch das Erdbeben haben sich Steine und Schlamm gelöst.
Den Urlaubern wurde dadurch der Weg abgeschnitten.
Helfer sind zu Fuß am Berg unterwegs,
um die Urlauber zu finden.