Einfache Sprache
03.05.2018

Überschwemmungen in Kenia führen zu Tod und Flucht

In Kenia sorgen Regenfälle immer wieder für Überschwemmungen. Dabei sind schon mehr als 100 Menschen gestorben, viele sind auf der Flucht.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Kenia sorgen heftige Regenfälle für Überschwemmungen.
Kenia ist ein Land im Osten von Afrika.
Das Rote Kreuz von Kenia berichtet,
dass seit März mehr als 100 Menschen
durch die Überschwemmungen gestorben sind.
Über 250 000 Menschen sind wegen den
Überschwemmungen auf der Flucht.

In den Gebieten im Westen und im Zentrum von Kenia
standen 30 Schulen und Krankenhäuser unter Wasser.
Oder sie sind wegen der Überschwemmungen nicht erreichbar.
Durch das viele Wasser ist auch eine große Fläche
Ackerland unbrauchbar geworden.