Einfache Sprache
25.04.2018

Termin für Nichtraucher- und Frauen-Volksbegehren steht fest

Die Menschen in Österreich wollen, dass in Restaurants ein Rauchverbot gilt. Außerdem sollen Frauen gleichbehandelt werden wie Männer.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die österreichische Regierung hat beschlossen,
dass es in Restaurants kein Rauchverbot geben soll.
Das stört viele Leute in Österreich.
Deswegen haben sie einen Antrag für
ein Volksbegehren im Parlament gestellt.
Mit einem Volksbegehren können Bürger
von Politikern verlangen,
dass ein Gesetzes-Vorschlag
im Parlament besprochen wird.
Im Parlament werden die wichtigsten
politischen Entscheidungen besprochen
und Gesetze beschlossen.

Die offizielle Eintragungswoche für das Volksbegehren
ist vom 1. Oktober bis zum 8. Oktober 2018.
Zur selben Zeit kann man auch
für das Frauen-Volksbegehren unterschreiben.
Dabei geht es darum, dass Frauen immer noch
in vielen Bereichen weniger Geld verdienen als Männer.
Mit dem Frauen-Volksbegehren möchte man das ändern.

Unterschreiben dürfen alle österreichischen Staatsbürger,
die bis zum 27. August in einer
österreichischen Gemeinde gemeldet sind.
Außerdem muss man mindestens 16 Jahre alt sein.
Schon vor der offiziellen Eintragungswoche haben für das
Rauchverbot fast 600 000 Unterstützer unterschrieben.
Für das Frauen-Volksbegehren haben fast
250 000 Unterstützer unterschrieben.
Diese Unterschriften werden zu den Unterschriften
in der offiziellen Eintragungswoche im Oktober dazu gerechnet.
Es ist jetzt schon klar, dass das Parlament
sich mit diesen Volksbegehren befassen muss.
Es werden nämlich nur 100 000 Unterschriften
pro Volksbegehren benötigt.