Einfache Sprache
17.05.2018

Rudolf Hundstorfer ist der neue Vorsitzende der Volkshilfe Wien

Der frühere Sozialminister Rudolf Hundstorfer wurde am 16. Mai zum neuen Vorsitzenden der Volkshilfe Wien ernannt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Der frühere SPÖ-Sozialminister, Rudolf Hundstorfer,
wurde am 16. Mai zum neuen Vorsitzenden der Volkshilfe ernannt.
Ein Vorsitzender ist ein Leiter von einer Organisation oder einem Verein.
Die Volkshilfe unterstützt Menschen, die Hilfe brauchen.

Sie arbeitet zum Beispiel in den Bereichen Pflege und Betreuung.
Rudolf Hundstorfer ist bei der Präsidentschafts-Wahl im Jahr 2016
als Kandidat für die SPÖ angetreten.


In seiner ersten Rede als Vorsitzender sagte Hundstorfer,
dass die Volkshilfe seit 70 Jahren gegen Armut
und soziale Ausgrenzung kämpft.
Soziale Ausgrenzung bedeutet,
dass Menschen von anderen ausgeschlossen werden,
zum Beispiel, weil sie weniger Geld verdienen
oder aufgrund ihrer Herkunft.
Hundstorfer sagte auch, dass sich die Volkshilfe dafür einsetzt,
dass jeder Mensch in Österreich
die gleichen Möglichkeiten im Leben erhält.
Er versprach, dass er diesen Kampf weiter fortsetzen wird.
Damit dies möglich ist, bietet die Volkshilfe Wien Betreuung, Beratung
und Information für Menschen in Not.
Die Volkshilfe will ihr Angebot für Menschen in Not weiter ausbauen.