© Getty Images/filadendron/istockphoto

Einfache Sprache
01/29/2019

Japan: Supermärkte wollen keine Sex-Zeitschriften mehr verkaufen

Japanische Supermärkte wollen keine Sex-Magazine mehr verkaufen, um bei Urlaubern einen besseren Eindruck zu machen.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die Olympischen Sommerspiele finden
im Jahr 2020 in Japan statt.
Japanische Supermärkte wollen deswegen
keine Sex-Magazine mehr verkaufen.
Sie wollen nämlich während
den olympischen Spielen einen guten Eindruck
bei Besuchern hinterlassen.
Man will damit auch mehr Rücksicht
auf Frauen und Kinder nehmen.

Viele Supermärkte in Japan
haben schon aufgehört,
Sex-Zeitschriften zu verkaufen.
Japan wird bei Urlaubern immer beliebter.
Deshalb will das Land einen guten Eindruck
bei Besuchern machen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.