Einfache Sprache
22.03.2018

In Simbabwe wurde zum ersten Mal die „Miss Albino“ gewählt

Sithembiso Mutukura hat den ersten Schönheits-Wettbewerb für Frauen mit Albinismus gewonnen.

Sithembiso Mutukura, eine Frau mit Albinismus,
hat einen Schönheits-Wettbewerb in
Simbabwe, einem Land in Afrika, gewonnen.
Menschen mit Albinismus haben eine sehr helle Haut.
Melanin ist ein Stoff im Körper, der die Haare,
die Augen und die Haut färbt.
Bei Menschen mit Albinismus gibt es eine
Störung bei der Versorgung mit Melanin.
Das macht ihre Haut und ihre Haare auffallend hell.
Manche Menschen mit Albinismus haben
außerdem eine rote Augenfarbe.

Der Schönheits-Wettbewerb ist etwas Besonderes,
denn Menschen mit Albinismus werden
in Afrika oft benachteiligt.
In einigen Ländern aus Afrika glaubt man,
dass Körperteile von Menschen mit Albinismus
magische Kräfte besitzen.

Die Gewinnerin von dem Schönheits-Wettbewerb
bekam 85 Dollar als Preisgeld.
Das ist umgerechnet weniger als 70 Euro.
Die Organisatorin von dem Schönheits-Wettbewerb kritisiert,
dass die Regierung von Simbabwe den Schönheits-Wettbewerb
nicht unterstützen wollte.
Gerade mal eine Firma unterstützte den Schönheits-Wettbewerb.