Einfache Sprache
22.03.2018

Ehemaliger Flüchtlings-Beauftragter gründet Organisation

Die Organisation „Menschen. Würde. Österreich“ möchte Flüchtlinge unterstützen und die schwarz-blaue Regierung beeinflussen.

Christian Konrad war früher Flüchtlings-Beauftragter von Österreich.
Er hat mit anderen Personen die Organisation
„Menschen. Würde. Österreich“ gegründet.
Diese Organisation möchte Flüchtlingshelfer und Hilfsorganisationen
mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit verschaffen.

Der Grund für die Gründung dieser Organisation ist,
dass sich die Stimmung der Menschen,
seit der Flüchtlingskrise vor 2 Jahren, geändert hat.
Einige Menschen stehen Flüchtlingen nun ablehnend gegenüber.
Konrad sagt, es gibt aber immer noch viele Menschen,
die sich um Flüchtlinge kümmern.

Konrad will auch einzelne Flüchtlinge besser unterstützen.
Diese sind nämlich sehr oft alleine mit ihren Schwierigkeiten.
Die Organisation möchte auch Verfahren von Flüchtlingen überprüfen.

Im Moment sammelt die Organisation schriftliche Unterstützung,
zum Beispiel über die Internetseite https://www.mwoe.at/.

Die erste Aktion von der Organisation
soll ein Projekt mit Fotos, Videos und Texten sein.
Es soll damit gezeigt werden,
wie Flüchtlingen in Österreich geholfen wird.

Weitere Unterstützer der Organisation sind unter anderem die Caritas,
das Integrations-Haus oder die Volkshilfe.
Das Integrationshaus ist ein Zentrum, das sich um Flüchtlinge kümmert.

Die Organisation möchte aber auch die Regierung dazu bewegen,
ihre Pläne in Bezug auf Flüchtlinge nochmal zu überdenken.