© APA/AFP/ADRIAN DENNIS

Einfache Sprache
01/21/2019

Das Fotografieren unter Frauenröcke ist jetzt in Großbritannien verboten

In Großbritannien ist zukünftig das Fotografieren unter Frauenröcke strafbar.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Großbritannien darf nicht mehr unter Röcke
von Frauen fotografiert werden.
Dazu gibt es jetzt ein Gesetz in Großbritannien.
Wer gegen das Gesetz verstößt, wird bestraft.
Auf Englisch wird das heimliche Fotografieren unter
Röcke und Kleider „Upskirting“ genannt.

Die 27-Jährige Gina Martin freute sich über das Verbot bei Twitter.
Sie setzte sich mit einer Aktion aktiv für das Verbot ein.
Gina Martin hatte selbst unangenehme Erfahrungen
damit gemacht.
Sie wurde bei einem Musik-Konzert von einem
Unbekannten bedrängt.
Danach hat der Unbekannte ein Foto unter ihrem
Rock gemacht und das Foto über das Handy-Programm
Whatsapp weitergeschickt.
Sie hat die Polizei alarmiert und das Foto wurde gelöscht.
Die Ermittlungen gegen den Verdächtigen sind
eingestellt worden, weil das damals in England
und Wales nicht strafbar war.
Gina Martin startete eine Aktion, bei der sie
insgesamt 110 000 Unterschriften sammelte.
Sie hat deswegen Hass-Botschaften und
Vergewaltigungs-Drohungen in den sozialen Medien erhalten.

Das Gesetz wurde zwischenzeitlich gestoppt, weil ein
Politiker mit dem Gesetz nicht einverstanden war.
Die Regierung von Premierministerin Theresa May hat
das Gesetz trotzdem beschlossen.
Seit Dienstag ist das „Upskirting“ in ganz Großbritannien verboten.
Tätern, die sich nicht an das Gesetz halten, droht
eine Haftstrafe.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.