Einfache Sprache
05.07.2018

Bürgermeister heiratet Krokodil in Mexiko

Die Krokodil-Hochzeit im mexikanischen Bundes-Staat Oaxaca soll den Fischern Glück bringen.

Link zum Original KURIER-Artikel

Das Krokodil wurde von seinem zukünftigen „Ehemann“
mit Blumen geschmückt und durch das Fischerdorf
San Pedro Huamelula im Bundesstaat Oaxaca getragen.
Bei der Feier trug das Tier keinen Schleier.
Das Hochzeitspaar wurde von
Tänzern und Dorfbewohnern begleitet.
Die Trauung ist Teil der jährlichen Feierlichkeiten
zu Ehren des heiligen San Pedro.
Die ungewöhnliche Hochzeit
soll den Fischern im Dorf einen reichen Fang bescheren.
Die Fischer trugen bei der Feier Fangnetze,
die sie sich um den Oberkörper gewickelt haben.
Der Brauch hat seinen Ursprung in der Kultur
der Ur-Einwohner von Oaxaca.

Zusammenleben wird das ungewöhnliche Paar aber nicht.
Es geht dabei nur um den Brauch und um das Glück der Fischer.
Damit es nicht zu Bissen kommt, wurde beim ersten Kuss vorgesorgt.
Das Maul wurde dem Tier zeitweise mit einer Schnur zugebunden.