Einfache Sprache
17.07.2018

BAWAG-Bank muss Kunden Konto-Gebühren zurückzahlen

Die Bank „BAWAG“ hat vielen Kunden zu viele Gebühren verrechnet. Ein Gericht hat entscheiden, dass die Bank diese Gebühren zurückzahlen muss.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die österreichische Bank BAWAG muss zu viel
verrechnete Gebühren an Kunden zurückzahlen.
Ein Gericht hat das entschieden.

Viele Bank-Kunden haben sich beim VKI über zu viel
verrechnete Gebühren für ihr Konto beschwert.
Der VKI ist für den Schutz von Käufern und Kunden zuständig.
Deswegen hat der VKI gegen die BAWAG-Bank geklagt.
Das Gericht hat dann entschieden, dass die Kunden
die Gebühren von der Bank zurückbekommen.

Thomas Hirmke ist der Rechts-Experte vom VKI.
Hirmke meint, dass einige 1000 Kunden betroffen sind.
Das Urteil hilft dem VKI, die Rechte der Kunden gegenüber den
Banken zu schützen.
Die österreichische Bank BAWAG muss die zu viel
verrechneten Gebühren spätestens nach 6 Monaten an die Kunden zurückzahlen.