Einfache Sprache
29.11.2018

Bachforellen sterben wegen Virus

Immer wieder sterben Bachforellen in Flüssen und Bächen wegen einem Virus. Forscher haben 10 Jahre nach dem Grund für den Tod der Fische gesucht.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Es kommt immer wieder vor,
dass viele Bachforellen auf einmal
in Flüssen und Bächen sterben.
Am Anfang waren sich Forscher unsicher,
warum die vielen Fische sterben.
Forscher haben 10 Jahre
nach dem Grund gesucht.

Vor einiger Zeit haben Forscher herausgefunden,
dass die Fische an einem Virus sterben.
Wegen dem Virus färbt sich die Haut der Bachforellen
dunkel und sie sterben.
In Norwegen, Kanada und Südamerika
sind vor kurzer Zeit ähnliche Viren
bei Fischen entdeckt worden.
Es ist noch unklar, woher die Viren kommen.
Die Forscher wollen das jetzt herausfinden.