Einfache Sprache
14.01.2019

Antarktis: Forscher erntet mehr als 200 Kilo Gemüse

In der Antarktis hat ein Forscher ohne Erde , ohne Tageslicht und ohne Pflanzen-Schutzmittel, mehr als 200 Kilo Gemüse geerntet. Das Gemüse ist in einem Gewächs-Haus gewachsen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Ein Forscher hat in der Antarktis
mehr als 200 Kilo Gemüse geerntet.
Der Forscher hat das Gemüse
in einem speziellen Gewächs-Haus angepflanzt.
Das Gewächs-Haus funktioniert ohne Erde,
ohne Tageslicht und ohne Pflanzen-Schutzmittel.
In dem Gewächs-Haus wurden Salat,
Gurken und Tomaten geerntet.
Der Forscher war erstaunt,
dass so viel Gemüse geerntet werden konnte.
Der Forscher versuchte auch Erdbeeren
und Paprika anzupflanzen, das klappte aber nicht.

Forscher haben 300 Proben
aus dem Gewächs-Haus gesammelt.
Diese Proben wollen sie untersuchen.
Die Forscher schauen, wie sie diese
neuen Informationen in Zukunft
weiterverwenden können.