Symbolbild

© REUTERS/TOBY MELVILLE

Einfache Sprache
01/18/2019

Ältere Menschen verbreiten öfter Falsch-Nachrichten im Internet

Forscher haben festgestellt, dass ältere Menschen öfter Falsch-Nachrichten im Internet verbreiten. Dazu wurden 1 200 Einträge auf der Internet-Seite „Facebook“ geprüft.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Amerikanische Forscher von
den Universitäten Princeton und New York,
haben eine neue Untersuchung veröffentlicht.
Dabei geht es um das Thema „Fake News".
Fake-News ist Englisch und
bedeutet auf Deutsch Falsch-Nachrichten.
Dabei haben die Forscher herausgefunden,
dass ältere und konservative Menschen
öfter Fake-News im Internet verbreiten als andere.
Konservative Menschen sind eher dagegen,
dass sich in der Gesellschaft etwas ändert.
Ihnen sind bestimmte Ansichten wichtig,
wie zum Beispiel die Familie oder der Glaube.
Für die Untersuchung haben die Forscher
Nachrichten von 1 200 Menschen in den USA
auf der Internet-Seite „Facebook“ überprüft.

Sie stellten auch fest, dass Nutzer ab 65 Jahren,
deutlich öfter Falsch-Meldungen verbreiten,
als Facebook-Nutzer zwischen 18 Jahren und 29 Jahren.

Die Forscher meinen, dass deswegen
so viele ältere Menschen Fake-News verbreiten,
weil sie sich nicht so gut im Internet auskennen.
Die Forscher begründeten es auch damit,
dass das Gedächtnis von älteren Menschen nachlässt.
So können sie sich schneller nicht mehr an die Themen
und deren Quellen erinnern, die sie geteilt haben.
Mit Quelle ist in diesem Zusammenhang
die Person oder die Organisation gemeint,
von der die Information ursprünglich gekommen ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.