Einfache Sprache
30.10.2018

84 Mal am Tag schaut man aufs Handy

Eine Untersuchung zeigt, dass man ungefähr 84 Mal am Tag auf das Handy schaut. Wer das Handy weniger nutzt, fühlt sich zufriedener.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Wenn man zu viel das Handy benutzt,
kann man sich während der Arbeitszeit weniger konzentrieren.
Außerdem kann man nach der Arbeit weniger abschalten.
Das hat eine österreichische Untersuchung ergeben.

Die Forscher haben 150 Teilnehmer
über ihre Handy-Nutzung befragt.
Außerdem wurde mit einem Handy-Programm beobachtet,
ob die Teilnehmer ihre Handy-Nutzung richtig einschätzen.
Das Ergebnis der Untersuchung zeigt:
Ungefähr 84 Mal pro Tag
schauten die Teilnehmer auf ihr Handy.

Teilnehmer, die oft das Handy verwenden,
können sich weniger gut bei ihrer Arbeit konzentrieren.
Auch in ihrer Freizeit fühlen sie sich unzufriedener.
Sie haben auch Probleme,
in der Freizeit nicht über die Arbeit nachzudenken.
Außerdem haben diese Menschen oft Nackenschmerzen.

Wer das Handy weniger nutzt ist zufriedener,
sowohl in der Arbeit als auch an freien Tagen.
Experten empfehlen, dass man Zeiten festlegt,
zu denen man das Handy nicht nutzt.
Auch mit dem Arbeitgeber sollte man klären,
wann man erreichbar sein muss,
um Stress und Ärger zu vermeiden.