Einfache Sprache
12.07.2018

8-jähriger Bub will studieren

Der 8-jährige Laurent Simons hat gerade die Matura abgeschlossen und will jetzt studieren. Er wird bereits mit großen Erfindern wie Einstein oder Newton verglichen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Amsterdam hat Laurent Simons
mit nur 8 Jahren bereits die Matura abgeschlossen.
Die Matura ist ein Abschluss einer höheren Schulausbildung.
Normalerweise machen Schüler mit 18 Jahren die Matura.
Nach dem Sommer will er anfangen, Mathematik zu studieren
Was er werden will, wenn er einmal groß ist, weiß er noch nicht.
Laurent Simons wird von vielen Menschen
bereits mit großartigen Erfinden
wie Albert Einstein und Isaac Newton verglichen.

Klügster Junge von Amsterdam bis Asien
Der 8-jährige Bub wird oft als hochbegabt,
als Wunder-Kind oder genial bezeichnet.
Er hat einen IQ von 145.
Das ist viel höher als der IQ der meisten Menschen weltweit.
IQ heißt Intelligenz-Quotient, mit diesem wird angegeben,
wie intelligent ein Mensch ist.
Einen IQ von 145 hat nur einer von 1000 Menschen.
Ab einem IQ von 140 gelten die Menschen als höchstbegabt.

Laurent macht nicht den Eindruck,
als wäre er eingeschüchtert,
dass er Wunder-Kind genannt wird.
Laurent ist ein freundliches, zurückhaltendes Kind.
"Ich will Dinge gerne wissen", sagt er.

Seine Mutter Lydia erinnert sich,
dass das schon immer so war.
Er fragte immer: „Warum, warum, warum“.
Sie meint, dass es jetzt oft umgekehrt ist
und sie etwas von ihm wissen will.
Dann fragt sie den 8-Jährigen.

"Er kann gut erklären und hat Geduld,
wenn er jemanden mag", erklärt sein Vater Alexander.
Laurent findet auch Erdkunde und Geschichte ganz super.
"Am interessantesten fand ich den Kalten Krieg“ erzählt Laurent.
Sein Vater ist Belgier, seine Mutter Niederländerin.
Weil beide in ihrer Zahnarztpraxis viel beschäftigt waren,
wuchs der kleine Laurent 6 Jahre lang
bei den Großeltern in Belgien auf.

Erst das Vergnügen, dann die Arbeit
Bevor Laurent zu studieren beginnt, fährt er
gemeinsam mit seinen Eltern in den Urlaub nach Marbella.
Darauf freut er sich schon riesig.
Die Familie reist jetzt durch Europa
auf der Suche nach einer geeigneten Universität.
Nein, der 8-jährige Bub wird
nicht gemeinsam mit 20-Jährigen im Hörsaal sitzen.
Vermutlich könnte er kaum über den Tischrand schauen.
Er wird Einzel-Unterricht von Professoren bekommen.

Am liebsten will Laurent in der Nähe von Oma
und Opa und seinen Freunden studieren.
Bevor sein Sommer-Urlaub beginnen kann
muss Laurent noch einige Fragen von Journalisten beantworten.
Er meint, dass das zwar schön ist, aber manchmal auch nervt.
Die Eltern von Laurent hoffen aber,
dass er nach dem ganzen Wirbel in Ruhe gelassen wird.
Er soll das tun können, was er am liebsten will:
nachdenken und lernen.