Einfache Sprache
21.08.2018

2 Millionen Muslime nehmen an der Pilgerfahrt nach Mekka teil

Katar wirft Saudi-Arabien vor, dass Pilger aus Katar bei der Fahrt nach Mekka ungerecht behandelt werden.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 19. August hat für mehr als 2 Millionen Muslime
aus der ganzen Welt, in der Stadt Mekka in Saudi-Arabien,
der Hadsch begonnen.
Der Hadsch ist eine Pilgerfahrt.
Eine Pilgerfahrt ist eine Reise zu einem oder mehreren heiligen Orten.

In Mekka steht die Kaaba.
Die Kaaba ist ein großer schwarzer Würfel.

Muslime glauben, dass der Prophet Abraham die Kaaba
zusammen mit seinem Sohn Ismail baute.
Ein Prophet ist eine Person, die Botschaften von Gott erhält
und sie den Menschen mitteilt.

Laut dem muslimischen Glauben,
haben Abraham und sein Sohn
die Kaaba für Allah gebaut.
Allah ist arabisch und heißt auf Deutsch Gott.
Muslime müssen siebenmal um die Kaaba herumgehen.

Im heiligen Buch der Muslime, dem Koran, steht,
dass jeder Muslim einmal in seinem Leben nach Mekka reisen muss.

Das arabische Königreich Katar findet es nicht gut,
dass es den Menschen aus Katar schwer gemacht wird,
an der Pilgerfahrt teilzunehmen.
Ein Regierungs-Vertreter von Katar meinte,
dass sich Pilger aus Katar,
auf der Internetseite der zuständigen Stellen in Saudi-Arabien,
nicht anmelden können.

Der Grund dafür ist, dass Saudi-Arabien und Katar seit vielen
Jahren miteinander Streit haben.

Saudi-Arabien wirft Katar vor,
islamische Terroristen zu unterstützen.