Einfache Sprache
10.08.2018

18-jähriger Oberösterreicher aus Gefängnis in den USA entlassen

Ein Jugendlicher wurde in den USA verhaftet, weil er Sex mit einem jüngeren Mädchen hatte.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 30. Juni wurde im amerikanischen Bundesstaat Florida
ein 18-jähriger Oberösterreicher verhaftet.
Er wurde verhaftet, weil er Sex mit einem 15-jährigen Mädchen hatte.
Angeblich hat das Mädchen behauptet, dass sie schon 16 Jahre alt ist.

In Florida ist Sex mit Jugendlichen,
die noch nicht 16 Jahre alt sind, verboten.
Dem Burschen drohen bis zu 15 Jahre Gefängnis.

Am 9. August wurde der Jugendliche
aus dem Gefängnis entlassen,
weil eine unbekannte Person 170 000 Euro
für seine Freilassung bezahlt hat.
Der Unbekannte hat eine sogenannte Kaution
für den Jugendlichen bezahlt.
So durfte er aus dem Gefängnis entlassen werden,
um in Freiheit auf seine Gerichts-Verhandlung zu warten.
Der Jugendliche wurde aus dem Gefängnis unter der
Bedingung freigelassen, dass er bis zur 1. Gerichts-Verhandlung
am 14. September in Florida bleibt.
Der 18-jährige muss sich außerdem regelmäßig bei den
zuständigen Stellen melden.
Er darf nicht aus den USA ausreisen.
Die Eltern von dem Jugendlichen sind nach Florida gereist,
um bei ihrem Sohn zu sein.