© Zambelli

Werbung
06/30/2021

Goldfarbener Sand trifft wilde Natur: Durchatmen an Friaul-Julisch Venetiens Küste

Über 130 Kilometer erstreckt sich die Vielfalt der Küste Friaul-Julisch Venetiens. Die Region ist bekannt für lange Sandstrände in Lignano und Grado, glasklare Lagunen in Marano und Grado, die felsigen Buchten des Golfs von Triest und regionale Naturschutzgebiete:

Landschaftliche Kunstwerke und heißersehnter Strandflair 

Wer gern auf Entdeckungsreise geht und wilde Natur sucht, wird die Felswände der Karstküste lieben, genauso wie die langgezogenen Sandstrände und Lagunenlandschaften, die die Küste Friaul-Julisch Venetien bietet. Eine Region voller Kontraste mit atemberaubenden Panoramen, typisch mediterraner Vegetation und natürlich dem Meer in all seinen Nuancen.

So lässt es sich urlauben – Tipps rund um unsere Lieblingsziele an der oberen Adriaküste bei denen Entspannung für Körper und Seele, Strandliebe und Naturerlebnisse die Hauptrolle spielen:

Lignano - ein Urlaubsvergnügen für die ganze Familie

Die goldfarbenen Dünen von Lignano Sabbiadoro bieten alles für einen gelungenen Familienurlaub: Ruhe, Sicherheit und Entspannung. Die flachen, ruhigen und damit familienfreundlichen Sandstrände in Lignano garantieren ein sauberes und sicheres Vergnügen für Groß und Klein. Doch auch an Naturspektakeln und einem umfangreichen Aktivitätenprogramm mangelt es nicht. Für Kinder und Jugendliche sorgt ein breites Unterhaltungsangebot mit Themenparks, Wasserspielen und zahlreichen Sportaktivitäten für jede Menge Abwechslung. 

Lignano Sabbiadoro und Umgebung ist aber auch über das Plantschen im Meer hinaus ein wahres Naturparadies. Davon können sich Besucher*innen mit dem Boot, dem Kanu oder SUP in den Kanälen des Naturschutzgebietes Foci dello Stella, auf den smaragdgrünen Gewässern des Flusses Tagliamento, entlang der Litoranea Veneta oder in der Nähe der wilden Isola delle Conchiglie, der Muschelinsel, überzeugen. Auch die Vogelbeobachtung in den Beobachtungshütten des Naturschutzgebietes Valle Canal Novo oder ein Spaziergang durch den Pinienwald - mit seinen rund 1.200.000 Pinien die "grüne Lunge" von Lignano - sind sehr erdende, beruhigende und zugleich einprägsame Erlebnisse.

Grado, das ideale Ziel für einen Wohlfühlurlaub

Die sogenannte “Insel der Sonne” legt besonderen Wert auf die Naturschönheiten der Lagune und das angenehme Mikroklima der südlich liegenden, stets sonnigen Küste. Die wohltuende Wirkung der jodreichen Atmosphäre und die angrenzenden Naturschutzgebiete Isola della Cona und Valle Cavanata bieten energiespendende Natur und Regeneration. Bootstouren sind eine wunderbare Möglichkeit, die Laguneninseln zu erschließen. Besonders stimmungsvoll erreichen paddelfreudige Urlauber*innen etwa die Laguneninsel Isola di Barbana bei Sonnenuntergang mit dem SUP. Für Natur- und Tierfreund*innen ist der Besuch der Isola Cona ein Highlight, wo sowohl ein besonders artenreicher Vogelbestand und freilebende Camargue-Pferde bewundert werden können.

Grado war bereits in der Kaiserzeit als Entspannungsort bekannt. Die Thermalbäder, berühmt für die Thalassotherapie, sind darauf ausgelegt, Gäste zu pflegen und zu verwöhnen. Für radfahrbegeisterte Besucher*innen, bietet die Gegend zwei der schönsten, grenzüberschreitenden Fahrradrouten in ganz Europa, über die auch kulturelle Höhepunkte, wie die nahegelegenen UNESCO-Stätten Aquileia und Palmanova erreichbar sind.

Für einen entspannten Tagesausklang bildet Grado mit seinen engen Gassen und eleganten Plätzen eine atmosphärische Kulisse. Frühchristliche Basiliken, römische archäologische Ausgrabungen, malerische Steinbalkone und gemütliche Restaurants unter Pergolen, in denen man die landestypische Küche genießen kann, machen Grado einzigartig.

Im Golf von Triest versteckte Buchten entdecken

Aufgrund seiner variantenreichen Küste ist der Golf von Triest der ideale Ort, um einen Strandurlaub mit kulturellen, naturalistischen und sportlichen Unternehmungen zu bereichern. Hier können Urlauber*innen versteckte Buchten entdecken, perfekt für die Entspannung in der wilden Natur, eine Segeltour mit prunkvollem Schloss-Panorama in Duino und Miramare genießen oder die vielfältige Meeresbiodiversität bei Tauchgängen im Schutzgebiet von Miramare erkunden.

Für Liebhaber*innen des Windsports bietet der Strand Marina Julia optimale Konditionen: Monfalcone und die Bucht von Sistiana sind ausgezeichnete Ziele für Kitesurf-Begeisterte. Nur wenige Meter landeinwärts liegt das felsige Kalksteinplateau des Karsts: mit seinen Dolinen, Höhlen, vom Wind in den Fels gehauenen Wegen und den weißen Klippen mit Blick auf das Meer ist es ein Paradies für Trekking- Mountainbike- und Kletterausflüge. Auch Stand-Up-Paddle-Touren, Kanutouren und Leihboote ermöglichen einen sensationellen Anblick der Küste.

Triest atmet noch heute das Flair des ehemaligen zentralen Handelszentrums Europas und ist eine Stadt, deren kultureller Reichtum nach wie vor spürbar ist. Wo einst viele Kulturen verschmolzen sind, flaniert man heute noch gerne durch die Altstadt und lässt das künstlerische Erbe auf sich wirken. Viele historische Cafés strahlen heute noch den Charme der Vergangenheit aus, als Literaten wie Italo Svevo, James Joyce und Umberto Saba dort saßen.

ENIT ist die italienische Zentrale für Tourismus in Österreich. Umfangreiche Informationen zur Reiseplanung sowie Reisetipps, individuelle Reise-Themen und Prospekte werden auf www.italia.it zur Verfügung gestellt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.