© Unsplash

Werbung
02/01/2020

Unbeschwerter Pistenzauber

So bereiten Sie sich auf unbeschwerten Spaß auf der Piste vor.

Vorsorge-Tipp. Die Semesterferien nahen und der Berg ruft. Schifahren ist mit 3,2 Millionen gelegentlichen und 1,6 Millionen regelmäßigen Schifahrern noch immer ein Breitensport. Doch nur zu oft geht es dann von der Skipiste direkt ins Krankenhaus. Beachtliche 25.600 Skiunfälle ereignen sich jährlich in Österreich.

Aber auch beim Rodeln und Bobfahren werden die Gefahren unterschätzt. 8.200 Personen landeten aufgrund ihrer Verletzungen zwischen 2014 und 2019 im Krankenhaus. Man sollte sich also nicht nur körperlich fit für den Winterurlaub machen, sondern auch auf die finanzielle Vorsorge achten.

Zwar kommt die gesetzliche Sozialversicherung für unmittelbare Behandlungskosten nach Freizeitunfällen auf, aber nicht für die Kosten einer Bergung, sowie Folgebehandlungen oder die finanziellen Einbußen aufgrund einer bleibenden Behinderung. Das zahlt nur die private Unfallversicherung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.