Sonja Steßl, Vorstandsdirektorin Wiener Städtische

© Wiener Städtische/LUXUNDLUMEN

Werbung
11/06/2021

Digitales Erbe regeln

Benutzerkonten, Daten und digitale Vermögenswerte - wer heute stirbt, hinterlässt nicht nur reale Vermögenswerte, sondern mittlerweile oftmals einen umfangreichen digitalen Nachlass.

Doch wer findet auf der überfüllten Festplatte des ehemaligen Besitzers unter tausenden von Dokumenten jene heraus, die wichtig sind? Eine Lösung bietet dafür die Wiener Städtische.

Mit dem Partner memoresa, einem Leipziger Start-up, können Kundinnen und Kunden der Wiener Städtischen oder des Wiener Vereins, die eine Bestattungsvorsorge abgeschlossen haben, ihre analogen und digitalen Dokumente und Daten auf dessen Plattform oder via App einfach speichern und verwalten. Das bringt nicht nur Ordnung in das digital-analoge Dokumentenchaos, sondern erleichtert es den Hinterbliebenen, später einmal den Überblick zu bewahren. Kunden der Wiener Städtischen mit Bestattungsvorsorge können diesen Service nun ein Jahr kostenfrei nutzen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.