© Ian Ehm

Werbung
02/27/2021

Das berufliche Sorglos-Paket

Manfred Bartalszky, Vorstand der Wiener Städtischen, erklärt, warum eine Versicherung gegen Berunfsunfähigkeit wichtig ist.

Die meisten Österreicher gehen davon aus, dass sie durch Arbeit ihren Lebensunterhalt verdienen können. Dem ist nicht so, denn jeder fünfte Österreicher wird, bevor er das Pensionsalter erreicht, berufsunfähig. Die staatliche Versorgung liegt hier durchschnittlich bei nur 1.175 Euro im Monat. Und: Zwei Drittel aller Anträge auf Berufsunfähigkeitspension werden von der PVA abgelehnt.

Sicherheit bringt hier nur eine private Berufsunfähigkeitsversicherung wie der „Work-Life-Airbag“ der Wiener Städtischen. Dieser bietet Schutz vor finanziellen Einbußen, wenn der Versicherte seinen Beruf krankheits- oder unfallbedingt nicht mehr ausüben kann. Bereits ab einer 50-prozentigen Berufsunfähigkeit bekommt der Versicherte die vereinbarte private Rente. Übrigens: Wer im ersten Quartal 2021 einen „Work-Life-Airbag“ abschließt, bekommt eine Monatsprämie bis maximal 100 Euro als Prämiengutschrift gratis dazu.

Mehr unter wienerstaedtische.at/berufsunfähigkeit

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.