S_PowerhouseCompany_5Tracks_210119Hotel-1024x576
UBM Development | Anzeige
08/17/2021

Ein Trio in Pastell

In Breda entsteht ein spannender Mixed-Use-Komplex: Powerhouse Company und Shift Architecture Urbanism setzen das Projekt 5-Tracks zwischen Bahngleise und City – ein Gebäudetrio in Pastell, mit viel Ziegel, Grün und schönen Extras um.

Das Büro Powerhouse Company versteht sich auf innovative Lösungen. So viel ist spätestens seit seinem „schwimmenden Büro aus Holz“ oder der bewaldeten Wohnanlage „HOLT“ bekannt. Mit einem spannenden Komplex im niederländischen Breda stellt das Team sein Können nun erneut zur Schau. Diesmal gemeinsam mit dem Studio Shift Architecture Urbanism: Das Projekt „5-Tracks“ umfasst 40.000 Quadratmeter unweit des neuen Bahnhofs. Vorwiegend in rosigem Pastell gehalten, werden drei dreieckige Gebäude dort für Lebensqualität und buntes Angebot sorgen.

Verbindendes Grün

5-Tracks wird Büros, Wohnungen und Geschäfte, Lokale und Freizeiteinrichtungen beherbergen. Und der Komplex schafft attraktive öffentliche Zonen. Zum Beispiel einen üppig bepflanzten Park, der die Gebäude, die Stadt und andere Grünzonen verbindet.

1_S_PowerhouseCompany_5Tracks_byProloog-1024x576

Der Entwurf ist in mehrfacher Hinsicht ungewöhnlich. So sieht etwa das Design sowohl niedrige, als auch mittelhohe Elemente vor. Die drei geschichteten Formen kombinieren dreieckige, 16 Meter hohe Sockel mit L-förmigen oberen Abschnitten. Letztere erreichen bis zu 35 Meter Höhe.

Aufs Umfeld zugeschnitten

Die hohen Elemente werden dem Viertel urbane Dynamik verleihen. Die niedrigeren werden mit aufwändigen Ziegeldetails gestaltet, um engen Bezug zur Altstadt herzustellen. Form, Farbgebung und Materialwahl ergeben ein stimmiges Gesamtbild. Eines, in dem zugleich jedes Gebäude eine eigene Identität erhält.

Unser 5-Tracks ist ein Trio attraktiver und funktionaler Gebäude mit schön zum Ausdruck gebrachten öffentlichen Funktionen.

Stefan Prins, Architekt und Powerhouse Company Partner

Die reduzierte Farb- und Materialpalette prägt den außergewöhnlichen Look der 5-Tracks Anlage. Das Architektenteam setzt hauptsächlich auf Ziegel und getönten Beton.Um die Gebäude interessant und freundlich zu gestalten, wurden komplizierte Ziegel-Muster entwickelt. Diese werden in verschiedenen „Flecken“ eingesetzt und lassen die Fassaden lebendig wirken.

S_x_PowerhouseCompany_5Tracks_Blades
S_x_PowerhouseCompany_5Tracks_CandyPack

Wie gewohnt, achtet das Büro Powerhouse Company beim Design auch bei Details auf Nachhaltigkeit: Handwerklich hergestellte, jeweils in vier Teile geschnittene Ziegel geben der Fassade einen nuancierten Effekt: Subtil und doch interessant, warm und strukturiert.

Der in komplizierten Mustern verwendete Ziegelstein vereinheitlicht unser Design. Wir sind sehr stolz auf dieses Mauerwerk, das vielfältig und durch und durch nachhaltig ist.

Architekt Dik Houben

Das dreiteilige 5-Tracks Ensemble hat quasi zwei Identitäten: Eine auf der Stadt-, und eine andere auf der Bahn-Seite. Im Norden, entlang der neuen Stationslaan, präsentiert sich der Komplex als durchgehende Stadtmauer. Diese bezieht sich in Maßstab, Material und Höhe auf Bredas Stadtteil Belcrum. Im Süden, entlang der Bahngleise, zeigt die Anlage eine Abfolge höherer, dreieckiger Gebäude in einem Park. Dort ähnelt sie einer in Zickzack-Form getrimmten Hecke.

S_s_PowerhouseCompany_5Tracks_Aerial

Der Entwurf folgt damit den Vorgaben eines Masterplans von Claus und Kaan Architekten. Denn dieser sah eine solche „Heckenlandschaft“ entlang der Bahnlinie vor, die wie ein Entrée zur Stadt wirken sollte. Die künstliche Landschaft aus Gebäuden und Vegetation bietet Reisenden in vorbeifahrenden Zügeneine ansehnliche Perspektive. Und sie bildet einen grünen Puffer für die Nutzer der gleisnahen Gebäude.

5-Tracks hat zwei „Gesichter"

Die räumliche Organisation aktiviert sowohl die Straßen-, als auch die Parkseite des 5-Tracks Ensembles. Ein einheitlicher Sockel mit Bars, Restaurants und Geschäften wird das Quartier beleben. Das Parkhaus nimmt das gesamte Erdgeschoss ein und erstreckt sich bis zu den Gleisen. Darüber thronen die dreieckigen Gebäudeblöcke, in denen Büros und das Hotel untergebracht sind. Ihre Nordfassaden formen das 16 Meter hohe Profil zur Stationslaan hin. Die Südfassaden indes bilden die „Heckenstruktur“ und öffnen sich mit Gemeinschaftseinrichtungen zum Park hin.

S_x_PowerhouseCompany_5tracks_ColdMorning
S_x_6_PowerhouseCompany_5Tracks

An der Parkseite werden die Blöcke von V-förmigen Platten gekrönt, in denen sich Wohnungen und Hotelzimmer befinden. Ihre Ausrichtung garantiert optimale Sonneneinstrahlung und Aussicht auf das historische Zentrum von Breda. Dieser Bereich profitiert zudem von den Gemeinschaftsgärten, die auf dem Dach der Gebäude angelegt werden.

Einladende Parklandschaft

Dass der Park keinesfalls bloß dekoratives Grün zwischen Bauten und Gleisen sein darf, war den Architekten wichtig. Er sollte unbedingt zum integralen Teil der Stadt werden. Das Konzept der drei verschiedenen 5-Tracks Gebäude lässt nun Raum für großzügige Verbindungen zwischen der Stationslaan und dem höher gelegenen Park. Einladende Treppen und Rampen überbrücken die Höhenunterschiede. Die Vegetation wird, wie Shift Architects beschreiben, „buchstäblich heruntergezogen, um den Park auf Straßenniveau anzukündigen“.

S_2_PowerhouseCompany_5Tracks_by_Ponnie-1024x576

Das Parkdeck wird mit Erdsubstrat bedeckt und mit Gräsern und Birken bepflanzt. Terrassen, Outdoor-Arbeitsplätze und Begegnungszonen sollen den Park künftig zum gefragten Treffpunkt machen. Die einzelnen Baukörper werden nicht nur durch öffentliche Verbindungen vernetzt. Jedes der Gebäude verfügt auch über ein zentrales Atrium, das sich sowohl auf den Park als auch auf die Straße bezieht.

S_s_4_PowerhouseCompany_5Tracks_byProloog
S_s_5_PowerhouseCompany_5Tracks_byProloog

Die Atrien sind als Hohlräume konzipiert und bekommen transparente Fassaden. So, dass Innen- und Außenbereich der 5-Tracks Anlage nahtlos ineinander übergehen und Park und Stadt zusammenführen. Öffentliche Einrichtungen werden hier Bewohnern, Unternehmern und Passanten viele Möglichkeiten für Entspannung und Kommunikation bieten.

S_3_PowerhouseCompany_5Tracks-1024x576

Entwickelt wird der 5-Tracks Komplex von SYNCHROON, JP van Eesteren, ERA Contour. Für die Landschaftsgestaltung zeichnet das Büro CULD verantwortlich. Ein Termin für die geplante Fertigstellung wurde bislang nicht genannt. Sicher ist: Das Projekt ist auf Schiene. Und es verspricht der Stadt Breda ein attraktives Mixed-Use-Quartier zwischen City, Grün und Bahngleisen.

Text: Elisabeth Schneyder Bilder: Powerhouse Company, Proloog, Ponnie

Lesen Sie weiter im UBM Magazin, der Plattform für Immobilienwirtschaft, Stadtplanung und Design.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.