20200921_Rapt_HappyMoney_Revised-08-1024x576
UBM Development | Anzeige
10/18/2021

Die Farbe des Geldes

Was das hoch innovative Design- und Architekturbüro „Rapt Studio“ aus den USA anfasst, wird fast automatisch zu Gold. Oder ganz bunt, wie das Hauptquartier eines Finanz-Unternehmens in Kalifornien.

Strapaziert man den Begriff „Modern Working Environment“, also zeitgemäßes Arbeitsumfeld, dann meint man ja heutzutage etwas, das sich auch in der Zukunft äußerst praktisch und umwerfend schick anlässt. Diese Vorgabe nimmt man bei „Rapt Studio“ aus allen möglichen Richtungen ernst. Zum Beispiel, indem man neben vielem anderem mit Elementen aus Konzeptkunst und Street Art arbeitet.

Strategische Designberatung

Das Selbstverständnis dieses multifunktionalen Kreativbüros mit Sitz in San Francisco, Los Angeles und New York fußt auf folgendem Ansatz: „Wir sind Rapt Studio, eine strategische Designberatung. Wir helfen führenden Marken, die komplexen Herausforderungen dieser sich ständig verändernden Welt zu meistern.“

20200921_Rapt_HappyMoney_Revised-14-1024x576

Spezialisiert hat man sich bei Rapt Studio auf Office-Projekte im allerweitesten Sinn. Den Erfolg untermauern prominente Kunden wie Google, Fender (die Hersteller der unheimlich coolen Rock-Gitarren) oder Goop (das Wellness-Unternehmen von Oscar-Preisträgerin Gwyneth Paltrow).

Rapt Studio schafft Erlebnisse

Kein Wunder, ist der Anspruch doch alles andere als klein: „Wir entwerfen keine Dinge. Sondern wir schaffen Erlebnisse, die Marken voranbringen. Fangen eine Vision ein, zaubern ein Lächeln auf die Lippen und sorgen dafür, dass die Menschen gerne jeden Tag zur Arbeit kommen – wir helfen, Marken in Bewegungen und Menschen in Gläubige zu verwandeln.“

Wir sind eine Gruppe von Überzeugungstätern. Mit großen Herzen, guten Instinkten und ungewöhnlicher Neugierde.

Rapt Studio

Aber nicht nur in der Umsetzung überzeugt man, sondern auch mit dem Blick über den Tellerrand hinaus. Das zeigt sich etwa auf dem eigenen News-Kanal auf der Publishing-Plattform „Medium“. Mit Artikeln wie „From Workforce to Workplace“ („Von der Arbeitskraft zum Arbeitsplatz“) oder „Reset. Rethink. Reopen. Thoughts on the Post-Pandemic Streetscape“ („Zurücksetzen. Umdenken. Neu öffnen. Gedanken über das Straßenbild nach der Pandemie“) nimmt man aktiv an zutiefst aktuellen Diskussionen teil.

Neugierige Überzeugungstäter

Am liebsten haben die Köpfe von Rapt Studio dann aber doch die handfesten Gestaltungen, denn: „Wir sind eine Gruppe von Überzeugungstätern mit einem großen Herzen, guten Instinkten und ungewöhnlicher Neugierde.“

20200921_Rapt_HappyMoney_Revised-07-1024x576

Das bewies man auch beim neuen Hauptquartier eines Finanzunternehmens in Kalifornien, das sich darauf spezialisiert hat, wie Kreditnehmer zu Sparern werden können – sprich: wie Kunden ihre Schulden abzahlen und eine bessere Beziehung zu Geld aufbauen können. Der Auftrag an Rapt Studio lautete, „die verschiedenen internen Teams miteinander zu verbinden und neue Möglichkeiten für Spaß und Synergie zu schaffen, um die spielerische, quirlige Marke zum Leben zu erwecken.“

Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt

Entstanden ist eine kunterbunte, freundliche und lichtdurchflutete Office-Welt auf mehreren Etagen, die nur so vor individuellen Kostbarkeiten strotzt. Überall schmiegen sich großflächige, spannende Bilder und Kunstwerke an Wände, Türen und um Ecken, die – natürlich ganz zufällig – von der Ikonographie und den Farben der Unternehmensmarke inspiriert sind.

20200921_Rapt_HappyMoney_Revised-17-1024x576

Für diese Zwecke engagierte Rapt Studio etwa das in Los Angeles ansässige Designkollektiv „SPMD“, das maßgeschneiderte Lösungen aus den Bereichen Kunst, Grafik, Beschilderung, Möbel und architektonischen Installationen zaubert. Auch die Mural-Artistin „Coco Nella“, die sich mit überdimensionalen Wandgemälden einen Namen gemacht hat, steuerte Arbeiten zu diesem Projekt bei.

„Vier Gewinnt“ im großen Stil

Ebenso verspielt zeigt sich das vernetzte und intuitive Verkehrsleitsystem, das die Menschen genau dahinbringt, wohin sie wollen. Oder die speziell gestaltete Gaming Area, wo sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter treffen und an überdimensionalen Versionen von Spielen wie „Vier Gewinnt“ erfreuen können.

20200921_Rapt_HappyMoney_Revised-15-1024x576

Dazu gibt es Garagentore aus Glas, die sich zu Balkonen hin öffnen lassen und auf diese Weise Licht und frische Luft in die erste und zweite Ebene bringen. Diese fast nahtlose Verbindung zwischen Innen und Außen soll die Stimmung aller Beteiligten genauso wie die Aufnahme- und Konzentrationsbereitschaft heben.

Knuddelzonen und Einsatzzentralen

Um die Interaktion zusätzlich zu steigern, befinden sich zwischen fix arrangierten Schreibtischgruppen auch verschiebbare Möbel. Damit lassen sich sogenannte „Huddle Zones“ (Knuddelzonen) und offene Bereiche schaffen. Gespickt sind diese Areale mit raumhohen Korkbrettern und weißen Tafeln, was wiederum die praktische Umsetzung der inspirativen Momente nachhaltig anregen soll.

20200921_Rapt_HappyMoney_Revised-05-1024x576

Direkt daran angrenzend gibt es auch geschlossene, etwas militärisch klingende „Squad Rooms“ (Einsatzzentralen). Diese können von einzelnen Mitgliedern der Teams gebucht und für strukturiertere Zusammenarbeit genutzt werden. Jedes Team hat übrigens seine eigene Huddle Zone und seinen eigenen Squad Room.

Ein Forum für alle

Das Herz des Büros ist ein sogenanntes „All Hands“-Areal. Damit ist generell ein Bereich gemeint, wo die gesamte Belegschaft und die Geschäftsführung zu einer Art Betriebsversammlung zusammenkommen. Im konkreten Fall handelt sich aber um eine offen gestaltete, breite Tribünen-Treppe, die als Verbindung der ersten mit der zweiten Ebene dient. Hier geht es um informelle Begegnungen und Kommunikation in einem lichtdurchfluteten Raum mit doppelt hohen Fenstern.

20200921_Rapt_HappyMoney_Revised-12-1024x576

Das hauseigene Café ist ein weiteres soziales Zentrum und das Zuhause für fixe wöchentliche Meetings sowie Veranstaltungen wie TED Talks, die auch externe Besucherinnen und Besucher anziehen. Das Highlight ist ein von den Filmbühnenbauern „Powerhouse Sets“ gestaltetes Mobile, das mithilfe von rosa, blauen, grünen und gelben Scheiben das Licht einfängt. „In der Luft balancierend, ist es eine Anspielung auf die alten Geldskalen, die im Bankwesen verwendet wurden“, heißt es von Rapt Studio dazu.

Die Wahrheit auf der Zunge

In der Oberliga spielt eine Räumlichkeit, die als „Movement Experience“ bezeichnet wird. Hier finden hochkarätige Treffen des Vorstands mit diversen Stakeholdern statt. Dank modularer Möbel, flexibler Trennwände und eines versteckten Stauraums lässt sich dieser Bereich neben gewichtigen Meetings auch für unterschiedliche Events adaptieren. Ebenfalls ein bewusster Schachzug von Rapt Studio: „Das bringt eine Art von Energie mit, die man von Sitzungssälen traditioneller Finanzunternehmen nicht erwartet.“

Studenten als auch Experten

Dass sich das renommierte Designbüro keineswegs scheut, jeder Kundschaft die Karten auf den Tisch zu legen, wird schon in der allgemeinen Agenda klargestellt: „Wir sagen Ihnen die Wahrheit. Wir tun nicht so, als ob wir alle Antworten hätten. Wir sind sowohl Studenten als auch Experten. Archäologen wie Erfinder. Wir decken Ihre grundlegenden Wahrheiten auf. Wir helfen Ihnen, die Geschichte zu erzählen, die Ihnen schon lange auf der Zunge liegt.“ In dargestelltem Fall bleibt uns nur zu sagen: „Quod erat demonstrandum.“

Text: Martin Obermayr Fotos: Madeline Tolle für Rapt Studio

Lesen Sie weiter im UBM Magazin, der Plattform für Immobilienwirtschaft, Stadtplanung und Design.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.