© Unsplash

Werbung
09/23/2021

Testergebnis: Das schnellste 5G Netz des Landes kommt von Drei

Erst kürzlich wurde das 5G Netz von Drei als das schnellste Österreichs ausgezeichnet. Doch da hören die Pläne des Komplettanbieters für Telefonie, Internet, TV und digitale Businesslösungen für Geschäftskunden nicht auf.

Aktuell errichtet Drei das größte 5G Netz des Landes und will zukünftig selbst die entlegensten Gemeinden mit dem neuen Mobilfunkstandard erreichen. Mit dem Testbetrieb von 5G Standalone ist Drei der erste der drei großen Anbieter, der den Startschuss für die nächste 5G Evolutionsstufe gefeuert hat.

Wer hat das schnellste 5G Netz in Österreich? Ookla®, weltweit führend bei Internet-Tests und -Analysen, ist dieser Frage kürzlich nachgegangen. Als klarer Testsieger ging im ersten Halbjahr 2021 Drei mit einer mittleren Top-Download-Rate von 413 Megabit pro Sekunde (Mbps) hervor – und war damit mindestens 60 Prozent schneller als der nächste Mitbewerber.

Der Speedtest Award für das schnellste 5G Netz Österreichs ist für uns die höchste Auszeichnung. Zum ersten Mal gibt es einen Netztest, der auf tatsächlichen Geschwindigkeitsmessungen unserer Kunden und nicht auf künstlichen, vordefinierten Testpunkten beruht. Daher zeigt dieser Test, was Österreichs 5G Netze wirklich leisten.

Rudolf Schrefl, CEO von Drei

Der Ookla Speedtest Award™ ist die erste große Auszeichnung für ein 5G Netz in Österreich basierend auf der genauen Analyse von Daten aus Tests, die Konsumenten selbst durchgeführt haben. Mehr als 40.000 Mal haben heimische 5G Kunden auf der Ookla-Plattform speedtest.net von Jänner bis Juni 2021 ihren Anschluss einer Geschwindigkeitsmessung unterzogen. Diese Daten hat Ookla nun erstmals im Detail ausgewertet. Weltweit wurden auf der Speedtest-Plattform von Ookla bis heute über 38 Milliarden Echtzeittests durchgeführt.

5G für alle

Aber wofür wird 5G im Business-Bereich benötigt? Intelligente Verkehrssysteme, Smarte Landwirtschaft, intelligente Assistenzsysteme in Logistikzentren, Smart Cities und eine vernetzte Industrie 4.0 haben alle eines gemeinsam: Um ihr volles Potenzial auszuschöpfen, müssen sie latenzfrei und in Echtzeit kommunizieren können. Möglich macht dies die neue Generation im Mobilfunk, 5G. Drei möchte in den kommenden Jahren das größte 5G Netz Österreichs errichten. Demnach wird der Telekommunikationsbieter mehr als 700 der entlegensten und bis dato unterversorgten Orte Österreichs flächendeckend mit 5G versorgen, so viele wie kein anderer Anbieter des Landes.

Die nächste 5G-Evolutionsstufe

Anfang Juli hat Drei als erster der drei großen Telekomanbieter bereits den Testbetrieb für die nächste Entwicklungsstufe, 5G Standalone, gestartet. 5G Standalone ermöglicht mit seiner eigenständigen Infrastruktur eine noch leistungsstärkere Internetanbindung mit noch rascheren Reaktionszeiten und noch stabilere Verbindungen. Den kommerziellen Start des 5G Standalone Netzes, mit dem auf einem Quadratkilometer künftig bis zu 1 Million Personen und Geräte mit dem Internet vernetzt werden können, plant Drei im Frühjahr 2022.

5G ist der neue Goldstandard für die digitale Welt. Damit bringen wir Haushalte und Unternehmen im ganzen Land – selbst in den entlegensten Gegenden – in die digitale Zukunft und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung Österreichs.

Rudolf Schrefl, CEO von Drei
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.