© Dancefile

Werbung
09/11/2021

Tanzen bewirkt lebenswerte Impulse auf Körper, Geist und Seele

Außer Takt geraten. Ausgangsbeschränkungen, geschlossene Geschäfte und das anhaltend bange Gefühl im direkten Kontakt mit Menschen haben tiefe Spuren in unserem Leben hinterlassen

Direktor Michael Miskarik, Leiter der HDI  Lebensversicherung AG in Österreich, sprach mit den Tanzprofessionals Franziska und Roland Mader über ihre Erfahrungen in den letzten Monaten und warum Tanzen gut für unsere Gesundheit ist.

Roland, Euer Leben als Tanz-Profis war seit jeher geprägt von Trainings, Turnieren, Performances und letztlich von Ergebnissen. Wie hat sich Eure Welt seit Inkrafttreten des ersten Lockdowns verändert?

Roland Mader: Unser Leben hat sich von einem Tag zum nächsten fundamental verändert. Freizeiteinrichtungen wurden geschlossen und somit auch unser Sporttanzklub. Wir konnten weder Kurse noch Workshops oder Privatstunden abhalten. Abgesehen von den wirtschaftlichen Folgen wurde das schier Denkunmögliche zur bitteren Realität. Wir konnten unserer Leidenschaft, dem Tanzsport, nicht mehr nachgehen. Dies, obwohl es aufgrund der strengen Einhaltung sämtlicher Sicherheits- und Hygienestandards in keiner Tanzschule österreichweit zu einem Cluster kam.

Liebe Franziska, wie haben sich diese drastischen Maßnahmen auf unsere Gesellschaft ausgewirkt?

Franziska Triebe-Mader: Zuallererst fielen wir als Kollektiv in eine Art von Schockstarre und Orientierungslosigkeit, da unsere Lebensgrundlage vermeintlich wegbrach. Rasch zeigte sich, dass sich viele unserer Mitglieder fragten, wie es nun weitergehen soll. Der gesellschaftliche Auftrag, den wir als Sporttanzklub übernehmen, konnte plötzlich nicht mehr gewährleistet werden. Das führte insbesondere bei der älteren Generation geradewegs in die Isolation.

Kannst Du das näher ausführen?

Franziska Triebe-Mader: Tanzen bedeutet nicht nur bloße Bewegung, es ist ein ERLEBENSWERTES Gefühl und stellt den Menschen bedingungslos in den Mittelpunkt. Konkret geht es darum, Beziehungen aufzubauen und zu pflegen, was letztlich eine intakte und gesunde Gesellschaft ausmacht. Wir alle brauchen ehrliche Zuwendung, menschliche Nähe, gelebte Wertschätzung und vor allem nachhaltige Freundschaften. All das ist im Remote-Modus definitiv nicht möglich und führt trotz zarter Versuche mit Video-Tanzkursen zur Vereinsamung und Verkümmerung unserer emotionalen Intelligenz.

Wie ist das Durchschnittsalter im Klub und wie haben Eure Mitglieder auf diese Ausnahmesituation reagiert?

Roland Mader: Die Altersstruktur reicht von 20plus bis 80plus. Unsere Senioren waren durch das verordnete Zuhausebleiben besonders betroffen. Es zeigte sich deutlich, dass der Wegfall der körperlich-aktiven Tätigkeit und insbesondere der plötzliche Entzug des gesellschaftlichen Miteinanders, massive Auswirkungen zur Folge hatte.

Wie darf ich mir das vorstellen?

Franziska Triebe-Mader: Tanzen ist mehr als das Absolvieren eines Crash-Kurses kurz vor der anstehenden Hochzeit oder bloßer Zeitvertreib. Tanzen ist ein ERLEBENSWERTER Ausdruck von Wohlbefinden und wirkt unmittelbar auf die zwischenmenschliche Qualität unserer Gesellschaft. Sichtbar wird dies einerseits im achtsamen und respektvollen Umgang mit unseren Partnern und Mitmenschen und andererseits an unserem Gesundheitssystem. Wer sich bis ins hohe Alter körperlich und geistig fit hält, der hat einfach mehr vom Leben und belastet das Gesundheitssystem deutlich weniger.

Demografisch gesehen ein Generationenprojekt. Richtig?

Roland Mader: Definitiv, aber es lohnt sich! Wesentlich ist, konsequent, mit Disziplin und Freude dranzubleiben. Wir trainieren mit den Menschen nicht nur Schrittfolgen und Figuren. Im Wesentlichen geht es um Haltung, Koordination, Ausdruck und Ästhetik. Damit adressieren wir den Muskel- und Stützapparat, was wiederum das vegetative Nervensystem sowie das limbische System aktiviert. Zusammengefasst, ein vollumfängliches Wohlfühlprogramm für Körper, Geist und Seele, das darüber hinaus auch noch richtig Spaß macht.

Das klingt nach einer großartigen Perspektive und damit danke ich Euch beiden für diese interessanten und LEBENSWERTEN Einblicke in die mannigfaltige Welt des Tanzsports.

Tanzbegeisterte erfahren mehr unter http://www.tanzklub.info

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.