© Unsplash/Why Kei

Werbung
10/06/2021

Autofahren im Herbst ist Schwerstarbeit für die Augen

Autounfälle im Herbst zu vermeiden, ist nicht nur für das Fahrvermögen eine Herausforderung, auch für die Augen. Wer auf eine gute Sicht achtet, senkt das eigene Unfallrisiko.

Rasche Blickwechsel, unterschiedliche Lichtverhältnisse und eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit – Autofahren ist ein Work-out für die Augen. Im Herbst nehmen die Anforderungen nochmal drastisch zu: Nebel über der Straße, Regen auf der Windschutzscheibe, nasse Fahrbahnen und frühe Dunkelheit. Die Augen benötigen dabei oft zusätzliche Unterstützung. Markus Gschweidl, Niederösterreichischer Landesinnungsmeister der Augenoptiker / Optometristen, gibt Tipps.

1. Nur die richtige Brille gleicht Blendung und Dunkelheit aus

„Eine Alltags- oder Computerbrille, die im Büro und daheim bestens geeignet ist, hilft wenig, wenn es um autospezifische Herausforderungen geht. Dazu gehören die Blendung durch nasse Fahrbahnen, Scheinwerfer, tiefstehende Sonne und Regen“, sagt Gschweidl.

Autofahrerbrillen reduzieren Sehprobleme dank Polarisationsfilter, Beschichtungen und der Anpassung auf die individuellen Sehbedürfnisse.

2. Bei Nachtblindheit Augencheck

Nachtblindheit – das schlechtere Sehen bei Dunkelheit – ist oft das erste Anzeichen für eine Sehschwäche (Kurz- oder Weitsichtigkeit). Gerade in der Dunkelheit können die Augen sie schlechter kompensieren.

„Wenn Sie sich beim Fahren in der Nacht besonders unsicher fühlen, lassen Sie Ihre Augen beim Augenoptiker / Optometristen kontrollieren.“

Markus Gschweidl, Niederösterreichischer Landesinnungsmeister der Augenoptiker / Optometristen

3. Sorgen Sie für befeuchtete Augen

Die Sitzposition vor den Lüftungsschlitzen sorgt dafür, dass die Augen beim Autofahren besonders der Trockenheit ausgesetzt werden. „Augenreizungen sind eine häufige Ablenkungsursache beim Autofahren. Lassen Sie warme Luft nicht direkt ins Gesicht strömen. Wenn Sie Anzeichen von Trockenheit oder Reizung der Augen bemerken, gleichen Sie diese mit Nachbenetzungstropfen aus.“ Hier sollte man sich Tipps vom Augenoptiker / Optometristen holen.

Schauen Sie auf Ihre Augen! Machen Sie jetzt bis 30.11. den Gratis-Sehtest bei Ihrem Niederösterreichischen Augenoptikermeister und Kontaktlinsenspezialisten.

Nähere Infos zum guten Sehen unter www.wko.at/noe/gutes-sehen

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.