++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/LUKAS HUTER / LUKAS HUTER

Chronik Wien
10/04/2020

Zwei Wiener Polizistinnen bei Einsätzen verletzt

Einer der beiden wurde bei einer Lokalkontrolle der Finger gebrochen. Die andere bekam eine Tritt gegen die Schulter.

Zwei Polizistinnen sind in ihrem Dienst in den Wiener Bezirken Favoriten und Hernals am Wochenende verletzt worden. Einer Beamtin wurde ein Finger gebrochen, die andere erlitt Prellungen, berichtete die Polizei am Sonntag.

In der Favoritner Landgutgasse sollte ein 30-Jähriger bei einer Lokalkontrolle wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen festgenommen werden. Der Mann wehrte sich dagegen - schlussendlich vergeblich - mit Schlägen und Tritten. Die Polizistin musste mit einem gebrochenen Finger in den Krankenstand.

Am Hernalser Gürtel hatten zwei Frauen Passanten beschimpft. "Auf ihr Verhalten angesprochen, wurde eine der beiden, eine 18-jährige österreichische Staatsbürgerin, sofort aggressiv und beschimpfte die Beamten", berichtete Polizeisprecherin Barbara Gass. "Da sich die 18-Jährige zu keiner Zeit beruhigen ließ und zunehmend aggressiver wurde, wurde sie vorläufig festgenommen." Dabei wehrte sie sich heftig, eine Beamtin erwischte ein Tritt gegen eine Schulter. Die Polizistin trug Prellungen davon, konnte ihren Dienst jedoch fortsetzen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.