Zwei Männer von Bekanntem in der Wohnung ausgeraubt

Ein 13-Jähriger ist bereits am Freitag in Feldkirchen von zwei Jugendlichen ausgeraubt und dabei schwer verletzt worden.
Der Verdächtige konnte im Zuge einer Sofortfahndung festgenommen werden.

In der Nacht auf Mittwoch wurden Polizisten in der Landstraße zu einer Wohnhausanlage gerufen, weil Nachbarn Schreie aus einer Wohnung gehört hatten. Andere Nachbarn gaben gegenüber den eingetroffenen Beamten an, dass sie gesehen haben, wie drei Männer aus einer Wohnung liefen.

In der Nähe des Wohnhauses machten zwei Männer auf sich aufmerksam. Einer der beiden sagte, von einem Bekannten in der Wohnung mit einem Messer bedroht und beraubt worden zu sein.

Als das Opfer den Tatverdächtigen am Verlassen der Wohnung hindern wollte, soll dieser Pfefferspray gegen die beiden Männer eingesetzt haben und geflüchtet sein. Der Rettungsdienst versorgte die beiden Männer notfallmedizinisch, sie blieben in häuslicher Pflege. Im Zuge der Sofortfahndungsmaßnahmen wurde der 33-jährige gambische Staatsangehörige im Bereich der Erdbergstraße vorläufig festgenommen und der geraubte Bargeldbetrag nach der Personsdurchsuchung sichergestellt. Er zeigte sich nicht geständig. Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum-Ost, ist mit den weiteren Ermittlungen betraut.

Kommentare